SUV-Neuzulassungen Januar 2014

Die Tops und Flops bei den SUV

Ford EcoSport Foto: auto motor und sport 65 Bilder

SUV boomen weiter und verdrängen nach Marktanteil sogar die Kleinwagen von Rang zwei der Segment-Hitliste. Im Januar gab es dicke Überraschungen. Premium-SUV verlieren, die kompakt-SUV legen zu.

Paukenschlag zum Jahresanfang: direkt hinter der Kompaktklasse sortieren sich Geländewagen und SUV als zweitbeliebtestes Segment ein. Sie verdrängen damit die Kleinwagen von Platz zwei, eine Entwicklung, die sich schon im Vorjahr abzeichnete. In einem insgesamt recht freundlichen Markt (7,2 Prozent mehr Zulassungen als im Vorjahres-Monat) waren es vor allem die Privatkäufer, die für Stimmung sorgten: die Zahl der privaten Zulassungen stieg um über elf Prozent, auch dank der SUV. Dort sind seit jeher die "echten" Käufer eher in der Überzahl, auch weil die Hersteller kaum mit Tageszulassungen und gepushten Flottenverkäufen für Nachfrage sorgen müssen.

SUV Neuzulassungs-Boom trotz mildem Winter

Wer nun meinte, der ausgesprochen milde Winter hätte das Interesse für die SUV erlahmen lassen, sieht sich deutlich getäuscht. Auch ohne Eis und Schnee entschieden sich 37.841 Käufer für ein neues SUV, bei 205.996 neu zugelassenen Pkw wählte damit fast jeder fünfte Käufer einen Vertreter der Boom-Branche zu seinem Herzblatt.

Wenn man dabei bedenkt, dass einige Quotenbringer erst mit komplett neuen oder Facelift-Versionen vor der Tür stehen, wird auch klar, wo die Reise in diesem Jahr hingeht: weiter nach oben. So ist beispielsweise erst vor kurzem die zweite Generation des Nissan Qashqai an den Start gegangen, im März steht die Markteinführung des Mercedes GLA vor der Tür, der Autosalon in Genf bringt Facelift-Maßnahmen für den BMW X3 und die Markteinführung neuer Modelle wie den Jeep Jeepster.

Vier Modelle sind im Januar (vorläufig?) aus der Zulassungsstatistik gefallen, ihre Stückzahlen sind so gering, dass sie derzeit unter den "Sonstigen" verbucht werden: Mazda CX-7, Cadillac Escalade, Hyundai ix55 und der Dodge Nitro haben ihren Exoten-Status noch einmal deutlicher als bislang unter Beweis gestellt.

Opel Mokka marschiert an die Spitze

Dafür wurde im Januar am oberen Ende der Tabelle ganz gewaltig umgeräumt. "Erwischt" hat es in erster Linie die teuren Premium-SUV der deutschen Hersteller. Massiv zugelegt haben dagegen bezahlbare Kompakt-SUV. Die echte Sensation steht auf dem zweiten Platz – der Opel Mokka verbessert sich um fast 150 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat und sortiert sich direkt hinter dem VW Tiguan ein. Diese Verkaufssteigerung wird vom Ford Kuga allerdings noch übertroffen: der Tiguan-Konkurrent verbessert sich gegenüber Januar 2013 um satte 370 Prozent.

In unserer Fotoshow finden Sie die exakten Zahlen und Platzierungen der SUV- und Geländewagen-Zulassungszahlen in Deutschland.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Skoda Fabia (2018) Facelift Fahrbericht Alle Skodas mit Euro 6d-Temp Mehr saubere Autos als VW
Beliebte Artikel Autobahn, Stau Verkehrsstaus weltweit Deutschland 2017 auf Rang 12 Porsche 911 Gemballa Avalanche Gemballa Porsche 911 Avalanche Ein Elfer wie eine Lawine
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu