Suzuki Alto

Die Preise für den Kleinwagen

Foto: Wolfgang Groeger Meier 13 Bilder

Der japanische Autobauer Suzuki bringt Ende April den neuen Kleinwagen Alto zu den deutschen Händlern. In der Grundausstattung ist der neue Alto ab 8.900 Euro zu haben.

Der neue, fünftürige Alto startet in den drei Ausstattungslinien Basic, Club und Comfort. Bereits die Grundausstattung umfasst vier Airbags, eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung und ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung.

Suzuki Alto 1:04 Min.

Die Ausstattungsvariante Club zu Preisen ab 9.900 Euro bietet zusätzlich zwei weitere Airbags, ESP und eine Klimaanlage mit Pollenfilter. In der Version Comfort-Linie zu Preisen ab 10.900 Euro umfasst die Ausstattung zudem 14-Zoll-Alufelgen, Nebelscheinwerfer und ein MP3-fähiges CD-Radio mit sechs Lautsprecher. 


Nur eine Motorisierung verfügbar

Keine Wahl haben die Kunden beim Motor. Hier wird ausschließlich ein 1,0-Liter-Dreizylindermotor mit 68 PS und 90 Nm Drehmoment angeboten, er nach Euro 5 eingestuft ist und im Mittel 4,4 Liter (103 g/km CO2) auf 100 Kilometer konsumieren soll. Wird statt des manuellen Fünfgang-Getriebes das optionale Viergang-Automatikgetriebe zum Preis von1.300 Euro geordert, so steigt der Durchschnittsverbrauch auf  5,2 Liter (122 g/km CO2).

Als Handschalter soll der Alto in 14,0 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigen und eine höchstgeschwindigkeit von 155 km/h erreichen. Mit Automatik steigt die Spurtzeit auf  17 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit sinkt dagegen auf 150 km/h.

Neues Heft
Top Aktuell Skoda Kodiaq GT Neuer Skoda Kodiaq GT (2018) Das SUV-Coupé erstmals erwischt
Beliebte Artikel Suzuki Alto Erster Fahrbericht Erlkönig Suzuki Kizashi 2010 startet das neue Mittelklassemodell
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen 10/2018, Porsche Taycan Taycan vor Produktionsstart Porsche stemmt Bau des E-Sportlers McLaren Speedtail McLaren Speedtail (BP23) F1-Nachfolger mit drei Sitzen und über 1.000 PS
Allrad Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV 10/2018, Bollinger B2 Pick-up Bollinger B2 mit E-Antrieb Elektro-Pick-up im Defender-Style
Oldtimer & Youngtimer Veterama 2018 Mannheim Veterama Mannheim 2018 Tops & Flops Motor Klassik Oldtimer Winterpause Checkliste So überwintern Autos richtig 16 Tipps für Ihren Oldtimer