Suzuki-Mini

Aus Indien für die Welt

Foto: Suzuki

Der japanische Autohersteller Suzuki will seinen neuen Kleinwagen auch für den europäischen Markt in Indien produzieren.

Die Produktion des Modells A-Star mit einem Ein-Liter-Motor und niedrigen Emissionswerten solle im kommenden Oktober beginnen, teilte Suzuki Motor am Dienstag (11.12.) in Neu Delhi mit.

Der Fünftürer solle zunächst in Europa und Indien und dann in weiteren Ländern auf den Markt gebracht werden. Über den Preis sei noch nicht entschieden, er werde aber "konkurrenzfähig" sein, sagte Suzuki-Motor-Chef Osamu Suzuki. Im Januar solle auf der Automesse in Neu Delhi eine Modellstudie des A-Star vorgestellt werden.

Die CO2-Emissionen des A-Star würden unter denen von europäischen Mitbewerbern liegen, teilte Suzuki mit. Gefertigt werden solle der Wagen bei Maruti Suzuki Limited, einem Gemeinschaftsunternehmen, an dem Suzuki mit 54,21 Prozent beteiligt ist, die meisten anderen Anteile sind im indisches Staatsbesitz. Die Kapazität des Maruti-Suzuki-Werkes in Gurgaon am Rande der Hauptstadt Neu Delhi werde in den kommenden Jahren von derzeit 100.000 auf 300.000 gesteigert. Insgesamt wolle Suzuki in Indien bis 2009 gut 1,2 Milliarden Euro in Autofabriken investieren, die bis 2010 rund 960.000 Fahrzeuge im Jahr produzieren sollen. Maruti Suzuki ist auf dem rasant wachsenden indischen Automobilmarkt führend im Kleinwagensegment.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Skydancer Apero (2019) Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote