Suzuki P.X.

Burg auf Rädern

Foto: Suzuki 3 Bilder

Mit der Großraumlimousine P.X. stellt Suzuki auf der Tokio Motor Show das Concept eines etwas anderen Familienwagens vor. Optisch verbindet der P.X. militärisches Auftreten mit Retro-Elementen.

Eine sehr hohe Gürtellinie, ein wuchtiger Auftritt sowie Scheinwerfer- und Blinkerschlitze in der Front lassen den 4,42 Meter langen P.X. wie einen Panzerwagen wirken. Verstärkt wird dieser Auftritt durch die 20 Zoll großen Leichtmetallräder, die in verbreiterten Radhäusern laufen und das wuchtige Heck des P.X. Drei Meter Radstand, eine Breite von 1,80 Meter und eine Höhe von 1,78 Meter sorgen für eine geräumige Passagierkabine, in der auf drei Sitzreihen bis zu sechs Personen Platz finden.

Retro-Elemente finden sich auch im Innenraum, wo der Fahrer in Fünf klassisch anmutende Rundinstrumente schaut. Das Armaturenbrett erinnert mit seiner Zwei-Bogen-Gestaltung an die Corvette früherer Baujahre.

Kleiner als beim US-Vorbild fällt dagegen der antrieb des P.X. aus. Statt V8-Power sorgt ein Zweiliter-Vierzylinder mit 140 PS aus dem neuen Vitara für den Antrieb der Vorderräder. Verwaltet wird die Motorkraft von einem Automatikgetriebe.

Neues Heft
Top Aktuell Audi R8 V10 2019 Audi R8 V10 Performance Quattro 620 PS zum Glück
Beliebte Artikel Suzuki Grand Vitara Alle Preise, alle Daten Suzuki Grand Vitara Noch größer
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu