Suzuki Swift

Auch als Diesel

Foto: Hans-Dieter Seufert 8 Bilder

Suzuki erweitert das Motorenangebot der Swift-Baureihe nun um einen Saugdiesel. Der 1,3-Liter-Vierzylinder bringt es auf 75 PS, trägt serienmäßig einen Partikelfilter und erreicht die Euro 4-Abgasnorm.

Das maximale Drehmoment des Selbstzünders liegt bei 190 Nm. Damit soll der Swift 1300 DDiS in Kombination mit einem manuellen Fünfgang-Getriebe in 13,7 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von 165 km/h erreichen. Der Durchschnittsverbrauch soll bei 4,5 Liter auf 100 Kilometer liegen.

Der Preis für den Diesel, der serienmäßig mit ESP kommt, startet als Dreitürter bei 14.100 Euro, als Fünftürer bei 14.600 Euro.

Optische Retuschen

Neben dem neuen Motor spendierte Suzuki dem Swift für das Modelljahr 2008 auch dezente Designretuschen. Modifiziert wurden die Front- und Rückleuchten sowie die Stoßfänger. Die geteilte Rückbank lässt sich nun leichter umklappen, und ein flexibler Ladeboden schafft eine ebene Ladefläche. Außerdem sind künftig alle Varianten bis auf das Basismodell laut Suzuki serienmäßig mit dem Schleuderschutz ESP ausgestattet.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Lithium-Ionen-Batterie European Battery Union (EBU) Neues Konsortium für Akku-Fertigung gegründet Nuro Autonomes Lieferfahrzeug Autonomes Lieferfahrzeug Nuro R1 Selbstfahrendes Auto für Same-Day-Bestellungen
SUV 03/2019, Adventum SUV Coupé von Niels van Roij Adventum SUV Coupé Niels van Roij baut zweitürigen Range Rover Erlkönig BMW iX3 BMW iX3 (2020) im VIDEO Hier testet BMW den vollelektrischen SUV
Mittelklasse Tesla Model 3, Hyundai Kona Hyundai Kona Elektro und Tesla Model 3 Performance Zwei Mittelklasse-Revoluzzer im Test Xpeng E28 Xpeng E28 (2019) Das ist Chinas Tesla Model 3-Rivale
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken