Suzuki SX Force

Wilde Mischung

Foto: Suzuki 5 Bilder

Suzuki baut sowohl Autos als auch Motorräder. Für die Detroit Motorshow haben die Japaner in beide Konzernregale gegriffen und das Conceptcar SX Force auf die Räder gestellt.

Ausgangsbasis für den Force ist das Stufenheckmodell SX4. Um der Vorgabe eines Spaß-Mobils zu genügen, bekam dieser eine neue Frontschürze mit riesigem zentralen Lufteinlass und seitlichen Bremsluftkanälen verpasst. Die Motorrad-Außenspiegel wandern hoch an die A-Säule. Das hochgezogene Heck wird von einem feststehenden Spoiler überdacht, die Radhäuser mit 18 Zoll-Felgen und Pneus im Format 225/45 vorn und 235/40 hinten bestückt.

Hinter diesen stemmen sich Sechskolben-Bremszangen und 355er Scheiben gegen die Kraft des Zweiliter-Turbo mit 250 PS, der via manuellem Fünfgang-Getriebe den SX Force nach vorne peitscht. Seine Lebensäußerungen entlässt der Vierzylinder über einen Endschalldämpfer des Bigbikes GSX-R 1000.

Lenker statt Lenkrad

Motorradteile dominieren auch den Innenraum, wo ein Lenker das Lenkrad und Motorradinstrumente die herkömmlichen Bauteile ersetzen.

Ersetzt wurden auch die Rücksitze durch eine hochwertige Audioanlage, die für ausreichend Schalldruck sorgen soll.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote