6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Suzuki SX4 & Fiat Sedici

Dezentes Facelift für die beiden Schwestermodelle

Fiat Sedici 17 Bilder

Suzuki SX4 und Fiat Sedici rollen mit leichten optischen Retuschen und einem neuen Zweiliter-Turbodiesel ins Modelljahr 2010. Premiere feiern die beiden Modelle auf der IAA 2009.

13.08.2009 Powered by

Der Suzuki SX4 erhält leichte optische Retuschen und einen neuen Zweiliter-Turbodiesel, der das bisherige 1,9-Liter-Aggregat ersetzt, 135 PS leistet und bereits die Abgasnorm Euro 5 erfüllt. Wie im Schwestermodell Fiat Sedici verfügt der Vierzylinder über ein Drehmoment von 320 Nm und wird serienmäßig mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe kombiniert.

Suzuki SX4-Sondermodell "City" ab sofort bestellbar

Bereits seit wenigen Tagen ist der Suzuki SX4 darüber hinaus als Sondermodell "City" mit erweitertem Ausstattungsumfang und einem Preisvorteil von 1.000 Euro erhältlich. Zu den Highlights an Bord des 16.900 Euro teuren Stadtflitzers gehören neben neu gestalteten 16-Zoll-Leichtmetallrädern auch verchromte Türgriffe, beleuchtete Lenkrad-Bedienelemente, neue Anzeigeinstrumente, Softpad-Auflagen in den Türen sowie serienmäßige Extras wie das MP3-fähige CD-Radio mit neun Lautsprechern, Klimaautomatik, beheizbare Außenspiegel, Metallic-Lackierung oder das schlüssellose Zugangs- und Startsystem "Keyless Entry and Start."

Front- oder Allradantrieb beim Suzuki SX4 optional

Beim Suzuki SX4 stehen weiterhin Allrad- oder Vorderradantrieb zur Auswahl. Der Verbrauch soll bei 4,9 Liter Diesel pro 100 Kilometer liegen, der CO2-Ausstoß bei 129 g/km. Einstiegsmodell bleibt auch bei Suzuki der 1,6 Liter-Benziner, der an ein manuelles Fünfgang-Getriebe gekoppelt ist. Der Suzuki SX4 1.6 VVT steht ab 16.600 Euro in der Preisliste. Günstigster Diesel ist der SX4 2.0 DDiS mit Frontantrieb für 18.600 Euro, als Allradvariante ab 20.100 Euro, beziehungsweise 21.400 Euro für die höherwertigere Ausstattungslinie Comfort.

Fiat überarbeitet den Sedici

Zum neuen Modelljahr hat auch Fiat seinen kompakten Crossover Sedici dezent überarbeitet. Während die Heckpartie und die Seitenlinie unangetastet bleiben, erhält der 4,12 Meter lange Sedici eine neue Frontpartie mit verändertem Stoßfänger, Kühlergrill und neuen Nebelscheinwerfern. Neu ist auch der Zweiliter-Turbodiesel des Fiat Sedici 2.0 Multijet 16V, der den bisherigen 1.9-Liter-Motor ersetzt. Der Vierzylinder wird serienmäßig mit einer Sechsgang-Handschaltung kombiniert und soll eine Spitzengeschwindigkeit von 190 km/h ermöglichen. Wahlweise wird der Fiat Sedici mit Allrad- oder Vorderradantrieb angeboten. In der 4x2-Version soll der Verbrauch des Fiat Sedici 2.0 Multijet 16V bei 4,9 Liter Diesel pro 100 Kilometer liegen, der CO2-Ausstoß bei 129 g/km.

Einstiegsmodell bleibt weiterhin der 1,6 Liter-Benziner, der nun 120 PS leistet (Vorgänger: 107 PS) und mit einem manuellem Fünfgang-Getriebe auf einen Durchschnittsverbrauch von 6,2 Liter pro 100 Kilometer kommen soll. Die Preise für die beiden Ausstattungslinien Dynamic (ab 15.590 Euro) und Emotion (ab 17.190 Euro) bleiben unverändert. Einzige Ausnahme: In Kombination mit dem Automatikgetriebe wurde der Preis der Ausstattungsversion Emotion um 200 Euro gesenkt.

ESP weiter nur gegen Aufpreis erhältlich

Zur Grundausstattung des Fiat Sedici gehören unter anderem Fahrer- und Beifahrerairbags, Seitenairbags, Klimaanlage, elektrische Servolenkung, Radio mit CD-Player, elektrische Fensterheber vorne, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, elektrisch verstellbare Außenspiegel, in der Höhe verstellbares Lenkrad, asymmetrisch geteilte Rücksitzbank, Nebel­scheinwerfer, Dachreling, Wegfahrsperre sowie ABS. ESP, Kopfairbags oder Lederpolster kosten Aufpreis und sind erst ab der Ausstattungslinie Luxury serienmäßig an Bord. In der Version Luxury (ab 21.290 Euro) gehören im Modelljahr 2010 zusätzlich ein Radio mit integriertem MP3-Player, sowie Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer zur Serienausstattung. Im Innenraum wurde lediglich an der Instrumententafel und den Funktionalitäten des Bordcomputers sowie des Displays der Klimaanlage gefeilt.

Alle Infos zu den IAA-Neuheiten 2009 finden Sie auch auf unserer Schwesterseite www.auto-motor-und-sport.de

Anzeige
Fiat ab 100 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, Ausgabe 22/2017, Heftvorschau
Heft 22 / 2017 12. Oktober 2017 202 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Gebrauchtwagen Angebote

© 2017 auto motor und sport, Motor Klassik, sport auto und Auto Straßenverkehr
sind Teil der Motor Presse Stuttgart GmbH & Co.KG