Tarfifstreit

Warnstreiks fortgesetzt

Im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie hat die IG Metall am Freitagmorgen (30.1.) ihre Warnstreiks fortgesetzt. In Betrieben in Rheinland-Pfalz, Niedersachsen und Thüringen legten zu früher Stunde mehr als 3.000 Beschäftigte für kurze Zeit die Arbeit nieder.

Im Laufe des Tages sind nach Gewerkschaftsangaben bundesweit weitere Aktionen geplant. Schwerpunkt ist Baden-Württemberg, wo mehr als 50.000 Beschäftigte dem Aufruf der IG Metall folgen wollen.

Bereits kurz nach Mitternacht ließen 300 Beschäftigte bei Stabilus in Koblenz die Arbeit für eine Stunde ruhen. Bei den Firmen Otis und Faurecia im niedersächsischen Stadthagen hätten sich rund 2.300 Metaller an den Aktionen beteiligt, sagte IG Metall-Sprecher Detlev Kunkel. Beim Autobauer Karmann in Osnabrück legten rund 300 Mitarbeiter der Nachtschicht die Arbeit kurzfristig nieder. Auch 150 Mitarbeiter des Siemens-Generatorenwerks Erfurt folgten dem Warnstreik-Aufruf der IG Metall.

Im Laufe des Tages soll es im Saarland, in Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und in Thüringen weitere Protestaktionen geben. Bereits am Donnerstag hatten sich rund 16.000 Arbeitnehmer in mehreren Bundesländern an den Warnstreiks beteiligt.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Neues Heft
Top Aktuell Mercedes E-Klasse Limousine Erlkönig Mercedes E-Klasse Limousine Erlkönig Facelift kommt 2019
Beliebte Artikel 11/2018, BMW M340i xDrive Heck Seite Standbild BMW M340i (2019) Hinterradantrieb nur für die USA
Anzeige
Sportwagen Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang Corvette Z06 Geiger Carbon 65 Edition sport auto-Award 2018 Sieger der Tuning-Klassen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden