Tariferhöhung

Audi und BMW zahlen trotz Krise mehr

Foto: BMW

Die Autobauer Audi und BMW halten auch in der schweren Branchenkrise an der für Mai geplanten zweiten Stufe der Tariferhöhung fest.

Damit bekommen deutschlandweit mehr als 100.000 Beschäftigte der beiden Unternehmen vom 1. Mai an 2,1 Prozent mehr Geld.

Lohnerhöhung bei BMW und Audi ab Mai

Audi-Gesamtbetriebsratschef Peter Mosch habe bei einer Betriebsversammlung bekanntgegeben, dass die zweite Stufe der Tariferhöhung für die rund 46.000 Audi-Beschäftigten in Ingolstadt und Neckarsulm vom 1. Mai an greife, sagte ein Sprecher des Gesamtbetriebsrates und bestätigte damit einen Bericht der Online-Ausgabe des "Donaukuriers". Die Beschäftigten hätten darauf mit "stürmischem Beifall" reagiert, sagte der Sprecher.

Bei BMW erging ein entsprechender Beschluss nach Angaben eines Unternehmenssprechers bereits vor etwa zehn Tagen. Hier gilt die Einkommensanhebung für gut 60.000 Tarifbeschäftigte in Deutschland. 

Zuletzt hatte beispielsweise der Autobauer Daimler eine Verschiebung der zweiten Stufe der Tariferhöhung auf Dezember bekanntgegeben. Auch in vielen anderen Betrieben der Metall- und Elektroindustrie müssen die Beschäftigten angesichts der Wirtschaftskrise auf die Anhebung warten.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote