Tata plant Billigst-Auto

Foto: Tata

Der Chef der größten indischen Firmengruppe Tata, Ratan Tata, sieht auf dem indischen Markt nur geringe Chancen für deutsche Billigautos. Er bezweifle, dass ein Anbieter wie Volkswagen ein Auto für 2.500 Euro produzieren könne, sagte Tata dem "Handelsblatt".

Tata Motors werde dagegen "in den nächsten drei Jahren" ein Modell für 2.000 Euro in Indien und anderen Schwellenländern auf den Markt bringen. Generell dürfe ein Auto in Indien höchstens 4.000 Euro kosten, um erfolgreich zu sein

Tata glaubt, dass Indien die Welt ähnlich beeinflussen könne wie China. "Unsere Politik muss mehr dafür tun, dass aus Indiens Potenzial auch Wirklichkeit wird." Wenn chinesische Firmen im Ausland investierten, erhielten sie billige Kredite vom Staat. Die Tata-Gruppe müsse auf solche Hilfen verzichten, was ihre internationalen Wachstumsmöglichkeiten einschränke. Die Tata ist in über 40 Ländern präsent, beschäftigt 220.000 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von 17,6 Milliarden Dollar (14,1 Milliarden Euro).

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
MK Gypsy Cruiser Mercedes Sprinter Gypsy Cruiser (2019) Moderner Ausbau von gebrauchtem Kastenwagen Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote