Tazzari Zero Elektroauto

Elektro-Mini aus Italien

Tazzari Zero Foto: Tazzari 16 Bilder

Elektroautos sind eine Option für künftige Mobilität. Bereits 2009 will die italienische Tazzari Group mit dem Zero einen Elektro-Kleinwagen in Serie anbieten.

Die Pläne der Südländer sind groß. In allen wichtigen europäischen Märkten soll der Zero noch 2009 verfügbar sein. Am Aufbau eines entsprechenden Händlernetzwerks werde bereits gearbeitet, verspricht das Unternehmen mit Sitz in Imola.

Wenn der Zero zu den Händlern rollt, erwartet die Kunden ein 2,89 Meter langer, 1,55 Meter breiter und 1,40 Meter hoher Zweisitzer mit reinem Elektroantrieb. Für Vortrieb sorgt ein 15 kW starker asynchroner Drehstrommotor an der Hinterachse, der mit seinem maximalen Drehmoment von 150 Nm den 542 Kilogramm schweren Zero in unter fünf Sekunden von Null auf 50 km/h beschleunigen soll. Seine Energie zieht der E-Motor aus einer Li-Io-Fe-Batterie, die an jeder herkömmlichen Steckdose in rund neun Stunden geladen werden kann. Mit einem anderen Ladegerät soll die Ladezeit auf sechs Stunden, bei verfügbarem Drehstrom gar auf knapp eine Stunde sinken.

140 Kilometer abgasfrei

Die Reichweite mit einer Batterieladung gibt Tazzari mit bis zu 140 Kilometer an, die Höchstgeschwindigkeit des Zweisitzers soll bei etwa 90 km/h liegen. Zwei Laderäume sollen mit einem Gesamtvolumen von 160 Liter das Nötigste an Gepäck schlucken. Die gesamte Zuladung des Zero liegt bei 195 Kilogramm. Mit einem in vier Stufen wählbaren Fahrprogramm soll der Zero den eigenen Bedürfnissen angepasst werden können. Race unterstützt eine sportliche Fahrweise; Rain ist auf das Fahren auf nasser Fahrbahn zugeschnitten; Standard ist das Altagsfahrprogram und in Economy wird die maximale Reichweite erzielt.

Unter der kantig gestylten Karosse sorgt ein Grundgerüst aus Aluminiumguß-Profilen für Stabilität. Eine Bremsanlage mit elektrischer Bremskraftverstärkung und vier Scheibenbremsen sichert die Verzögerung.

In Deutschland ist der Tazzari Zero über die Smile AG zu beziehen. Der Preis für das kleine Elektroauto liegt bei 23.990 Euro inklusive einem leistungsstarkem Lithiumbatteriesatz. Hinzu kommen die Überführung mit 299 Euro sowie ein Ladegrät für das 220 Volt-Netz zum Preis von 749 Euro.

Preis unter 20.000 Euro

Virtuell kann der Zero bereits konfiguriert werden. Zur Ausstattung des Elektrominis zählen unter anderem 15 Zoll-Alufelgen mit 175/55er Reifen, ein CD-Radio, eine Wegfahrsperre, ein Glasaufstelldach, Eco-Ledersitze und eine Bordsteckdose. Einen genauen Preis kann Tazzari für den Zero noch nicht nennen. Angepeilt sind aber unter 20.000 Euro.

Neues Heft
Top Aktuell sport auto 12/2018 - Heftvorschau Neues sport auto 12/2018 Supertest mit Hochdrehzahl-V10
Beliebte Artikel Protoscar Lampo Elektroauto Protoscar Lampo Elektrosportler aus der Schweiz Mitsubishi i MIEV Sport Air Concept Mitsubishi i-MIEV Sport Air Emissionsfreies Sportbekenntnis
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal Auktion vom Feinsten Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu