TDI gehört nicht Audi

Der Audi-Konzern kann sein Motoren-Markenzeichen "TDI" nicht auf Ebene der Europäischen Gemeinschaft als Marke schützen lassen. Das EU-Gericht Erster Instanz in Luxemburg bestätigte am Mittwoch (3.12.) eine entsprechende Entscheidung des EU-Harmonisierungsamtes und wies damit eine Klage der Automobilbauer aus Ingolstadt zurück.

Die Richter teilten die Auffassung des Harmonisierungsamtes, dass die Buchstabengruppe "TDI" keine europaweite "Unterscheidungskraft" besitze - also nicht eindeutig auf einen Audi-Motor hinweist. Die Abkürzung stehe allgemein für "Turbo Diesel Injection" oder "Turbo Direct Injection". Angaben, die nur die Merkmale einer Ware beschreiben, könnten aber nicht als Marke eingetragen werden.

Das Unternehmen kann gegen die Entscheidung innerhalb von zwei Monaten Berufung beim Europäischen Gerichtshof einlegen. Audi hat nach eigenen Angaben "TDI" bereits in vielen Ländern als Markenzeichen registriert, hier ging es um eine EU-einheitliche Regelung. (Aktenzeichen: T-16/02)

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Audi A8 W12-Motor und neues Markengesicht Erlkönig Audi Q3 Sportback Erlkönig Audi Q3 Sportback (2019) Erstes VIDEO von den Wintertests
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Sport-Coupé mit 965-Hybrid-PS
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer 02/2019, 1987 Buick GNX Versteigerung Buick GNX von 1987 Coupé mit 8,5 Meilen für 177.000 Euro verkauft 04/2012, Mercedes G-Klasse Mercedes G-Klasse Historie 40 Jahre Mercedes G