Techrules Ren RS (2018)

Elektro-Einsitzer mit 1.305 PS

Techrules Ren RS Foto: Techrules 3 Bilder
Auto Salon Genf 2018

Der chinesische Autobauer Techrules zeigt auf dem Genfer Autosalon einen neuen Supersportwagen. Der Techrules Ren RS kommt als Einsitzer, wieder mit Elektroantrieb und satten 1.305 PS.

Powered by

Der neue Techrules Ren RS baut natürlich auf dem bekannten Techrules Ren auf. Er kommt auf eine Länge von 5,07 Meter, eine Breite von 2,05 Meter und eine Höhe von 1,26 Meter. Der radstand wird mit 2.724 mm angegeben. Um das Kürzel RS für Rennsport zu rechtfertigen, ist der Ren RS allerdings konsequent als Einsitzer ausgelegt. Auf dem Heck sitzt ein risieger feststehender Heckspoiler. An die Front wurden zusätzliche Flaps und Spoiler adaptiert. Alle Radläufe tragen Entlüftungskiemen, dem Bug wurde ein zusätzlicher Entlüftungsschacht spendiert. In Form gebracht haben den Ren RS wieder die Designer Fabrizio und Giorgetto Giugiaro.

Bis zu 6 E-Motoren und 1.305 PS

Weil der Techrules Ren RS ausschließlich auf der Rundstrecke bewegt werden soll, wurde das Gesamtkonzept auch weiter daraufhin fokusiert. Unterstützung gab es dabei von den Motorsportspezialisten von L.M. Gianetti aus Turin. Das Antriebskonzept des Ren RS sieht je nach Konfiguration vier oder sechs Elektromotoren vor. Je einen pro Rad, respektive vier Motoren an der Hintrachse bei der Sechserauslegung. Die Gesamtleistung liegt bei maximal 960 kW (umgerechnet 1.305 PS). Das Systemdrehmoment wird mit 2.340 Nm angegeben. Damit soll der Ren RS in 3 Sekunden von Null auf 100 km/h spurten und eine Höchstgeschwindigkeit von 330 km/h erreichen.

Wie schon bei den anderen Techrules-Entwürfen liefert die Antriebsenergie eine Diesel-Turbine, die als Generator fungiert und einen 28 kWh großen Akku speist. Bei einem Tankinhalt von 80 Litern soll der Ren RS bis zu 1.170 Kilometer weit kommen. Der Verbrauch wird mit 7,8 Liter angegeben. Stopp-Power liefert eine Carbon-Keramik-Bremsanlage mit 380er Scheiben und Sechskolbenzangen vorn und 355er Scheiben und Vierkolbenzangen hinten, die sich hinter 21 Zoll großen Felgen verbirgt. Vorne und hinten drehen sich darauf 265/40er Reifen.

Neuester Kommentar

sieht toll aus

ioopaas134 5. März 2018, 21:43 Uhr
Neues Heft
Top Aktuell Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Beliebte Artikel Aspark OWL, Supersportwagen, IAA 2017 Aspark Owl In 1,89 Sekunden auf 100 km/h Techrules Trev Genf 2017 Techrules Ren Elektrosportwagen mit 1.303 PS
Anzeige
Sportwagen Ferrari Monza SP1 Ferrari Monza SP1 und Monza SP2 (F176) Limitierte Hardcore-Renner auf 812-Basis Erlkönig Mercedes-AMG A45/A50 Erlkönig Mercedes-AMG A-Klasse A45/A50 (2019) Hier fährt der A45-Nachfolger
Allrad Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV Suzuki Jimny 2018 Weltpremiere Suzuki Jimny (2018) Neuauflage startet ab 17.915 Euro
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars