Tesla Gigafabrik Batteriefertigung Tesla

Tesla plant Batteriefabrik

Megawerk soll E-Auto-Preise senken

Mit dem Bau einer eigenen, gigantischen Batteriefertigung will der Elektroautobauer Tesla die Batteriekosten deutlich senken und damit auch Elektroautos deutlich erschwinglicher machen.

Die Gigafabrik, die in den US-Bundesstaaten Nevada, Arizona, New Mexico oder Texas entstehen könnte, soll bereits 2017 den Betrieb aufnehmen und rund 6.500 Mitarbeiter beschäftigen. Bereits 2020 soll das Werk mehr Lithium-Ionen-Batterien produzieren als alle heutigen Fabriken zusammen und damit Akkus für gut 500.000 E-Autos bereitstellen. Im Jahr 2013 verkaufte Tesla 22.500 E-Autos.

In die sogenannte Gigafactory, die rund vier bis fünf Milliarden Dollar kosten soll, will Tesla zwei Milliarden Dollar investieren. Die restliche Summe sollen nicht genannte Partner einbringen. In verschiedenen Medien wird über den Einstig von Panasonic spekuliert, die bereits jetzt schon Batterien zuliefern. Mit der neuen Produktionsstätte sollen die Akkukosten um rund 30 % sinken.

Dem Strom für die Produktion sollen nach Tesla-Plänen gigantische Windpark- und Solarstromanlagen liefern.

Verkehr Verkehr Elon Musk, Tesla Motors Aufgeschnappt! Kauft Apple E-Autobauer Tesla?

Der amerikanische Computer- und Unterhaltungselektronikhersteller Apple...

Tesla
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Tesla
Mehr zum Thema Elektroauto
SPERRFRIST 16.10.19 / 18.45 Uhr Volvo XC40 Recharge BEV Elektroauto
E-Auto
10/2019, Elektromotor in V8-Form von Electric GT
Alternative Antriebe
Lamborghini Elektro Elektroauto Retusche 2019 Concept
Neuheiten