Top 10 der teuersten Autos mit Vierzylinder

Von wegen Billigmotor - er kostet bis 100.000 Euro

BMW 740e Fahrbericht Foto: BMW 20 Bilder

Lange waren sie verpönt, weil sie in jedem Dutzendauto Dienst taten: Vierzylinder-Motoren. Aber inzwischen fassen sie selbst in den teuersten Preissegmenten Fuß. Selbst Sportwagen wie der Porsche Cayman setzen auf den 4-Zylinder, in dem Fall zumindest als exotischer Boxer. Wir haben den deutschen Markt durchforstet und die teuersten Autos mit Vierzylinder-Motor unter der Haube herausgesucht.

Der Vierzylinder ist im Trend, und drängt in den letzten Jahren selbst in die Oberklasse oder unter die Motorabdeckung von Sportwagen. Das ist fast ein bisschen wie mit Pokémon Go, das selbst von Erwachsenen gespielt wird.

Alfa Romeo 4C Spider Fahrbericht Foto: Hans-Dieter Seufert
Alfa 4C Spider: offene Fahrspaßmaschine ab 72.000 Euro.

Mehr Leistung, weniger Verbrauch

Immer strengere Emissions- und Verbrauchsvorschriften zwingen die Hersteller zum Umdenken. Und sie drängen Acht-, Zehn- und Zwölfzylinder-Motoren in die Defensive. Turbos und vor allem zusätzliche E-Motoren machen den Vierzylinder salonfähig für große, luxuriöse und leistungsstärkere Autos. Weil das kombinierte Drehmoment ausreicht, um selbst über zwei Tonnen schwere Fahrzeuge anzupacken.

Der Verbrauch wird auf das Niveau von Kleinwagen gedrückt. Ein BMW 740Le xDrive iPerformance mit 326 PS Systemleistung verbraucht laut Hersteller nur um die 2,5 Liter auf 100 Kilometer. In Porsche Boxster und Cayman geht trotz vier- statt sechs Zylindern die Leistung rauf. Und der Spritverbrauch entsprechend runter. Ein neuer Porsche-Mittelmotor-Sportwagen ist sparsamer als einst der Käfer, mit dem er den 4-Zylinder-Boxer gemein hat.

Aber die neuen Vierzylinder können nicht nur viel und sparen trotzdem, sondern kosten auch entsprechnend – dem Käfer-Preissegment sind sie jedenfalls längst entwachsen. Wir haben uns auf dem deutschen Markt umgesehen und die zehn teuersten Autos mit Vierzylinder herausgesucht. Dabei ist es unerheblich, ob zusätzliche Elektropower unterstützt. Hauptsache es verbrennt Treibstoff in vier Brennräumen. Teuerster Benziner in unserer Liste ist der BMW 740Le xDrive iPerformance mit über 100.000 Euro. Teuerster Diesel ist der Mercedes S 300 h lang mit 87.762,50 Euro.

In unserer Fotoshow haben wir die Top 10 für Sie aufbereitet.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Xiaomi Mi M365 Elektro Scooter Tretroller Fahrbericht Elektro-Kleinstfahrzeuge bald erlaubt Stadtwerke wollen E-Scooter-Sharing anbieten Mercedes Experimental-Sicherheitsfahrzeug, Exterieur Experimental-Sicherheitsfahrzeug 2019 Modifizierter Mercedes GLE als Lebensretter
SUV Mercedes G-Klasse Alexander Bloch erklärt Technik Missverständnisse über die neue Mercedes G-Klasse Audi Q3 35 TDI Quattro S line, Audi Q3 35 TSFI Advanced, Exterieur Audi Q3 35 TDI vs. Audi Q3 35 TSFI Hier entscheidet der Geschmack
Mittelklasse Skoda Superb LED-Lichttechnik Skoda Superb Facelift (2019) Erstes Modell mit Hybrid-Antrieb BMW 320 d, Mercedes C 220 d, Exterieur BMW 320d und Mercedes C 220 d im Test Erstes Duell der Diesel-Rivalen
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken