Tops & Flops der Woche (49)

Was die Redaktion bewegt hat

Jens Dralle Foto: Reinhard Schmid 49 Bilder

Die zurückliegende Woche war wieder gespickt mit Themen, die in der Redaktion von auto motor und sport die verschiedensten Reaktionen auslösten. Highlights dieser Woche: Bernie Ecclestone, das BMW 1er M Coupé, die Formel 1-Reisetagebücher und der neue SLK.

Hatten Sie schon mal ein blaues Auge? Ja? Und, was haben Sie von Ihrer Umwelt geerntet? Vermutlich nichts als Hohn und Spott. Sehen Sie, Ihnen fehlt einfach der Geschäftssinn. Formel 1-Zampano Bernie Ecclestone wurde Opfer eines Überfalls, dabei reichlich malträtiert und schwer gezeichnet. Zudem kam ihm eine wertvolle Uhr abhanden. Kein Grund Trübsal zu blasen. Der kleine Brite ging in die Offensive und auf den Uhrenhersteller Hublot zu. Jetzt ziert Bernie Blau-Auge eine Zeitungswerbung und das bestimmt nicht unentgeltlich. Man kann halten von Bernie was man will, aber einen Riecher fürs Geldmachen hat er - das meinen auch die Kollegen in der Redaktion.

SLK zur falschen Zeit, 1er M Coupé im falschen Lack

Hingucker waren diese Woche auch zwei Autoneuheiten - der Mercedes SLK und das BMW 1er M Coupé. Plötzlich war es da, ein minutenlanges Promovideo vom neuen Klappdachcabrio von Mercedes. Einfach so im Internet. Wikileaks? Vielleicht Daimler selbst? Who cares? Die laufenden Bilder zeigten alles, was für uns Journalisten und unsere Leser wichtig war. Die Kollegen danken, wem auch immer.

Zwiespältig wurde das neue BMW 1er Top-Modell im Kollegenkreis aufgenommen. "Mein neuer Traumwagen" schallt es aus einer Ecke. "Dieses ranzige Rot schadet dem schönen Wagen", meint ein Anderer. Doch wer über 50.000 Euro für den Sportler auszugeben bereit ist, wird sich auch ein paar Zusatz-Euro für einen Sonderlack leisten können. Wie wär es mit silber, weiß oder schwarz? Damit läge der M dann voll im weltweiten Lacktrend.

Buntere Eindrücke aus der Welt der Formel 1 vermitteln uns die Sportkollegen mit ihren Reisetagebüchern. Schön zu lesen, was Mann und Frau so abseits der Rennstrecke erleben. Erlebnisse, die vielfach von uns Daheimgebliebenen mit doofen Sprüchen garniert werden.

Noch mehr doofe Sprüche gab es zum Thema "Wie interpretiere ich einen Auto-Markennamen?". Wir haben uns sehr darüber amüsiert.

Was die Redaktion sonst noch so bewegt hat, sehen sie in der großen Fotoshow.

Neues Heft
Top Aktuell Nio ES6 Nio ES6 (2019) Weltpremiere E-SUV aus China zum Kampfpreis
Beliebte Artikel Markennamen Gemeine Markensprüche Markennamen eindeutig zweideutig Detroit Motor Show 2011, BMW 1er M Coupé BMW 1er M Coupé Kleiner M3 mit 340 PS startet ab 50.500 Euro
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Mercedes X-Klasse 6x6 Designstudie Carlex Mercedes X-Klasse 6x6 Böser Blick mit drei Achsen Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker