BMW Z4 sDrive 35is Foto: Hans-Dieter Seufert
Alexander Bloch
Audi MMI-Bediensystem
Abstandsregelautomatik
42 Bilder

Tops & Flops

Auto-Technik, die begeistert oder nervt

Moderne Autos sind gespickt mit innovativer Ingenieurskunst. Aber nicht jede technische Neuerung trifft auch auf breite Zustimmung. Die auto motor und sport-Redaktion benennt ihre Top-Innovationen und ihre Nervtöter im Auto.

Der moderne Verkehrsalltag stellt hohe Anforderungen an Mensch und Maschine. Assistenzsysteme unterstützen in weiten Bereichen und warnen bei drohender Gefahr.

Warntöne aus allen Ecken

Warnend melden sich aber nicht nur die Assistenzsystem, sondern auch zahlreiche andere Funktionen im Auto. Sie haben vergessen das Licht auszuschalten - es gongt. Sie haben sich nicht angeschnallt - es piepst. Sie haben eine zu schwere Tasche auf dem Beifahrersitz abgestellt - es piepst. Das Wischwassser ist leer - es gongt. Die Außentemperartur liegt bei 3 Grad Celsius - es fiept. Sie haben zu dicht an einem Busch geparkt - es piept. Der Kofferraumdeckel ist nicht richtig geschlossen - es piept. Die Flut an Warntönen ist das Reizthema Nummer eins unter den auto motor und sport-Redakteuren.

Andererseits sorgen immer mehr Technikfeatures aber auch für Begeisterung unter den Kollegen. Ein Segen sind moderne Navigationsgeräte - sicher bringen sie einen auch in der Fremde ans Ziel, vermeiden den Disput zwischen Fahrer und Beifahrer und halten die Ablagefächer frei für wichtigere Utensilien. Beispielsweise für MP3-Player, die mittels USB-Schnittstellen mittlerweile problemlos auch mit dem Autoradio Kontakt aufnehmen.

Innovationen auf die ebenfalls keiner mehr verzichten möchte sind Sicherheitsausstattungen wie Sicherheitsgurte, ABS oder Airbags.

Was die Redaktion sonst noch alles im Auto begeistert oder nervt lesen Sie in unserer Fotoshow.

Tops & Flops der Woche

Zur Startseite
Lesen Sie auch
Führerschein, Fahren mit 17
Mehr zum Thema Navigationssysteme
Tech & Zukunft
Navigon Screenshot
Navi Echtzeit Staudienst Verkehr Test ams 08 / 2017