Total kauft Saft

Ölmulti schluckt Batteriehersteller

Total logo Foto: Total

Um sich in den Bereichen Elektromobilität und erneuerbare Energien zukunftssicher aufzustellen hat der französische Ölkonzern Total den französischen Batteriehersteller Saft gekauft.

Der Ölmulti mhat für den Batteriespezialisten rund 950 Millionen Euro auf den Tisch gelegt. Wie die Finanznachrichtenagentur Bloomberg meldet, hat Total 36,50 Euro je Saft-Aktie und damit einen Aufschlag zum Schlusskurs am 6. Mai von 38,3 Prozent geboten. Der Aufsichtsrat von Saft habe der freundlichen Übernahmeofferte bereits zugestimmt, hieß es weiter.

Saft entwickelt und fertigt Nickel- und Lithiumbatteriezellen für die Nutzung im Verkehr und für zivile und militärische Anwendungen. Das französische Unternehmen erzielte vergangenes Jahr einen Umsatz von knapp 760 Millionen Euro. Die Übernahme muss noch von der französischen Finanzaufsicht AMF genehmigt werden.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote