Tourenwagen-WM Brasilien WTCC 2010 XPB
Tourenwagen-WM Brasilien WTCC 2010
Tourenwagen-WM Brasilien WTCC 2010
Tourenwagen-WM Brasilien WTCC 2010
Tourenwagen-WM Brasilien WTCC 2010 55 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Tourenwagen-Weltmeisterschaft: Vier neue Hersteller planen den WM-Einstieg

Tourenwagen-Weltmeisterschaft Vier neue Hersteller planen den WM-Einstieg

Inhalt von

Die TW-WM steht 2011 vor einem Neubeginn: Mit der Einführung des FIA-Weltmotors (1,6-Liter-Vierzylinder-Turbomotoren) überdenken die bisher engagierten Hersteller ihr Engagement, neue Hersteller werden dazustoßen.

Chevrolet ist die große Konstante im Starterfeld: Nach dem Beginn der Entwicklungsarbeit am Weltmotor ist der Verbleib sichergestellt. BMW arbeitet ebenfalls am Turbomotor, der in der Rallye-WM zum Einsatz kommen soll. Ob das TW-Programm weiterläuft, wird im Juni entschieden.

Die Marketingabteilung votiert für die DTM, die Motorsportabteilung plädiert für die Weiterentwicklung des Kundensportprogramms samt Entwicklungseinätzen mit dem neuen Motor im Jahr 2011. Das Interesse des VW-Konzerns wird durch die Präsenz von sieben Leon TDI in 2010 unterstrichen. Die Spanier haben angeblich bereits mit der Arbeit am viertürigen Exeo-Modell begonnen. 2011 sollen zwei neue Hersteller ins Boot kommen: Honda will auf Initiative des argentinischen Marktes mit dem neuen viertürigen City-Modell antreten. Die Finanzierung ist unter Dach und Fach, doch noch fehlt die Zustimmung von Honda Motor Europe. Die Verhandlungen mit Ford, die den Focus homologieren wollen, sind weit gediehen: Am 19. März findet ein entscheidendes Meeting mit FIA-Präsident Jean Todt in Paris statt.

Für 2012 stehen Toyota und Subaru Spalier: Subaru will mit dem neuen Impreza in die WM einsteigen, der Turbomotor kommt von Cosworth. Toyota will ein GT1-Auto auf Basis des Sportwagens Lexus LFA sowie zusätzlich ein TW-WM-Programm starten. Beide Einsätze sollen von der Toyota Motorsport GmbH in Köln gesteuert werden. 

Zur Startseite
Formel 1 Mehr Motorsport Tourenwagen-WM Brasilien WTCC 2010 Tourenwagen-Weltmeisterschaft Brasilien 2010 Neuer Favorit nach WTCC-Auftaktrennen

Die Hackordnung in der Tourenwagen-WM wurde in Curitiba neu definiert:...