Toyota A-Bat

Umwelt-Lader

Foto: Toyota 6 Bilder

Amerika liebt große Pickups, Toyota strebt nach umweltverträglichen Transportlösungen. Einen Versuch beide Extreme in ein Concept Car zu bündeln, stellt der Pickup A-Bat dar, der auf der Detroit Motor Show debütieren wird.

Die selbsttragende Karosse kombiniert ein Pkw-ähnliches Passagierabteil mit einem Ladebett. Dieses lässt sich durch Umlegen der vorderen Kabinenwand und der Heckklappe von 1,21 Meter auf  2,43 Meter deutlich erweitern. Bleibt die Kabinenwand stehen, so bietet das Passagierabteil reichlich Raum für vier Passagiere.

Gegenläufig öffnende Türen ohne B-Säule ermöglichen auch den Rückbankpassagieren einen bequemen Einstieg.

Den Antrieb des A-Bat übernimmt ein Hybrid-Antriebsstrang, bestehend aus einem Vierzylinder-Benziner und einem E-Motor. weitere Eckdaten wollte Toyota noch nicht nennen. Auf Energie sparen setzen auch die Solarzellen auf der Oberseite des Armaturenbretts, die Energie für diverse Anwendungen generieren und in einer herausnehmbarnen Batterie in der Mittelkonsole speichern sollen.

Die Optik des 4,60 Meter langen, 1,89 Meter breiten und 1,63 Meter hohen A-Bat bestimmt das Cab-Forward-Design mit kurzer Schnauze, ohne B-, aber mit massiver C-Säule und den von 19 Zöllern gefüllten, ausgestellten Radhäusern. Der Radstand liegt bei 2,85 Metern.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote