auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Toyota Auris (2018) Genfer Auto Salon

Neues Kompaktmodell startet 2018

Toyota Auris Genf 2018 Foto: Toyota 18 Bilder
Auto Salon Genf 2018

In der Kompaktklasse steht bei Toyota Ende 2018 der Generationswechsel an. Der neue Toyota Auris zieht auf die TNGA-Plattform um. Seine Premiere feiert der Kompakte auf dem Auto Salon Genf.

06.03.2018 Andreas Of

Auf vielen Märkten als Corolla im Angebot, geht das bei uns Auris genannte Kompaktmodell der Japaner in die 12. Generation. Auf den Markt kommen dürfte der neue Toyota Auris irgendwann Ende 2018. Die dritte Generation des Toyota Auris kommt in einem dynamischeren Design und zwei Hybrid-Antrieben, aber ohne Diesel.

Neuer Auris auf TNGA-Basis

Toyota Auris Genf 2018 Foto: Toyota
Der Auris wird etwas länger und breiter, aber auch flacher.

Der Auris nutzt mit der Toyota New Global Architecture (TNGA) die gleiche Basis wie der Prius und das Kompakt-SUV C-HR. Karosserie und Radstand des neuen Auris sind vier Zentimeter länger, der Kompakte wächst damit auf 4,37 Meter. Gleichzeitig ist die Karosserie drei Zentimeter breiter und vier Zentimeter flacher als beim seit 2013 gebauten Vorgänger.

Laut Toyota sinkt der Schwerpunkt um zwei Zentimeter. Hochfeste Stähle sollen die Verwindungssteifigkeit und Crashsicherheit verbessern. Wie der Prius bekommt der Auris eine Mehrlenker-Hinterachse, die mehr Komfort bei präziserem Handling bieten soll.

Zwei Hybrid-Antriebe, ein Benziner, kein Diesel

Bei den Motoren hat Toyota die Auswahl reduziert: Statt fünf Verbrennungsmotoren und einem Hybridantrieb gibt es einen Benziner und zwei Hybridversionen. Für den 1,2-Liter-Turbo gibt Toyota zwar noch keine Daten an, doch im Vorgänger leistet der Vierzylinder 116 PS. Den Hybrid gibt es künftig in einer effizienbetonten Variante mit 1,8 Litern Hubraum und 122 PS sowie in einer leistungsorientierten Version mit zwei Litern Hubraum und 180 PS.

Dynamischeres Design

Das Toyota-Logo sitzt im oberen Kühlergrill, links und rechts davon die neuen LED-Scheinwerfer. Der vordere Überhang ist zwei Zentimeter kürzer. Der trapezförmige untere Kühlergrill ist deutlich größer als der obere und mit einem Mascheneinsatz verkleidet. Die Fensterlinie sitzt 4,7 Zentimeter tiefer. Die Heckscheibe haben die Designer weiter nach vorne geneigt, die hinteren Radläufe betont und den hinteren Überhang um zwei Zentimeter verlängert. Dach und Säulen sind schwarz lackiert.

Anzeige
Toyota Auris Toyota Auris ab 186 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Toyota Auris Toyota Bei Kauf bis zu 34,14% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Neuester Kommentar

In den USA heisst der Auris "Scion".

pinkpurple 10. März 2018, 17:59 Uhr
Neues Heft
Gebrauchtwagen Angebote
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden