Toyota Camatte Conceptcar

Mit dem Spielzeugauto auf Reise

Toyota Camatte 2018 Foto: Toyota 16 Bilder

Mit der Studie Toyota Camatte hatte Toyota auf der Tokio Toy Show 2012 eine Kreuzung aus Spielzeug- und Fahrschulauto vorgestellt. 2018 wird der Camatte Teil einer Reisesimulation für Kinder.

Die Studie Camatte ist für Kinder konzipiert und soll die Kleinen früh zum Autofahren bringen. Dabei soll nicht nur der Spaß im Vordergrund stehen, sondern auch der Umgang mit einem Fahrzeug spielerisch erlernt werden.

Das Conceptcar Toyota Camatte misst 2,70 Meter in der Länge und ist 1,20 Meter hoch. Die Studie ist tatsächlich zum Fahren bereit, ist gleichzeitig aber auch als Spielzeug gedacht: Sämtliche Karosserieteile sind deshalb einfach abnehmbar, so dass einer Erkundungstour nichts im Wege steht. Der Gedanke dahinter: Die Kinder sollen nicht nur das Fahren damit erlernen, sondern auch verstehen, wie ein Fahrzeug aufgebaut ist.

Toyota Camatte Capsule Trailer
Do-it-yourself-Wohnwagen für Kids

„Abenteuer Verkehrsübungsplatz“ mit Toyota Camatte

So täuschend echt das Auto aussieht – auf öffentliche Straßen geht es damit nicht. Der Toyota Camatte ist für Übungsplätze vorgesehen, auf denen Kinder mit ihren Eltern das Autofahren trainieren können. Hierfür sind in der Studie für den Sitze rechts hinten ein weiteres Bremspedal, Gaspedal und ein Steuer angebracht – also fast wie in einem Fahrschulauto, nur dass das Kind vorn auf dem Einzelsitz Platz nehmen kann, während bis zu zwei Erwachsene auf die zwei hinteren Sitze passen sollen. Die ganze Familie kann sich also schon früh auf das nervenzehrende „Abenteuer Verkehrsübungsplatz“ vorbereiten.

Wie das Spielzeugauto genau aussieht, soll der Kunde entscheiden können. Es stehen nicht nur verschiedene Farben zur Auswahl, sondern auch mehrere Karosserieformen. Für die Liebhaber von klassischen Modellen, wird eher die Limousine Sora in Frage kommen; wer sich vom SUV-Boom hat anstecken lassen, wird wohl den Geländewagen Daichi wählen.

Kinder gehen auf die Reise

Toyota Camatte 2018 Foto: Toyota
Für den Reisesimulator wurde der Camatte mit einem Reiseoutfit versehen.

Auf die 2018er Tokyo Toy Show kombiniert Toyota das Spielzeugauto erstmals mit einem Reisesimulator für den Nachwuchs. Unterwegs im Konzeptfahrzeug Camatte sollen die Heranwachsenden so fremde Länder und Landschaften entdecken. Bei der „Camatte Journey“ machen sich die Kinder zunächst am Tablet-Computer mit Gas- und Bremspedal vertraut, ehe sie selbst ins Auto steigen – und erste Fahrpraxis sammeln. Sie steuern den offenen dreisitzigen Camatte Petta, den charakteristische Aufkleber von Urlaubszielen und ein Koffer am Heck zieren, über eine rund sieben Meter lange Strecke in die Erlebniswelt. Hier wartet eine 220-Grad-Surround-Leinwand, die Bilder aus unterschiedlichen Regionen zeigt und Urlaubsgefühle weckt. Um in den Alltag zurückzukehren, muss der Nachwuchs den Rückwärtsgang einlegen und die Strecke zurückfahren.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 5/2019, Artega Karolino Artega Karolino Elektroauto Plötzlich hat der Microlino einen Zwillingsbruder 5/2019, Easelink induktives Laden Induktives Laden von Elektroautos Nebenbei Laden mit Blockchain-Technologie
SUV Mercedes G-Klasse Alexander Bloch erklärt Technik Missverständnisse über die neue Mercedes G-Klasse Audi Q3 35 TDI Quattro S line, Audi Q3 35 TSFI Advanced, Exterieur Audi Q3 35 TDI vs. Audi Q3 35 TSFI Hier entscheidet der Geschmack
Mittelklasse G-Power BMW M3 CSL M3 GTS M4 GTS G-Power BMW M3 CSL, M3 GTS und M4 GTS Sattes Leistungsplus für exklusive BMW Ms Audi A4/S4 Facelift Audi A4 Facelift (2019) Preise starten bei 35.900 Euro
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken