Toyota Corolla Verso auf dem Autosalon Genf 2009

Siebensitzer mit neuem Gesicht

Toyota Corolla Verso Foto: Toyota 11 Bilder

Toyota zeigt auf dem Auto Salon in Genf den überarbeiteten Kompaktvan Toyota Corolla Verso. Der japanische Siebensitzer erhält einen neuen Look und sparsamere Triebwerke.

Zu erkennen ist der neueToyota Corolla Verso-Modelljahrgang vor allem an seiner neu gezeichneten Front. Neu modelliert wurde die Frontschürze mit dem großen zentralen Lufteinlass und den seitlich platzierten, runden Nebelscheinwerfern. Darüber trägt auch der Kühlergrill eine neue Optik.

Toyota Corolla Verso 1:23 Min.

Mehr Radstand, mehr Platz

Der Grill trägt nun zwei markante Querlamellen unter dem Toyota-Logo, die Scheinwerfer wurden dezent angepasst und die Haube darf nun mit zwei kräftigen Sicken in die Autowelt blicken.

Die neue Seitenansicht prägen die Schweller, die mit einer ansteigenden Sicke optisch bis in C-Säule verlängert wurden. Die Außenspiegel treten jetzt zweifarbig auf. Zudem legte der Radstand des Verso um 30 Millimeter zu, was noch mehr Platz im Innenraum schaffen soll. Die Gesamtlänge wächst so auf 4,44 Meter.

Neuer Innenraum

Im komplett neu gezeichneten Innenraum kommen nun in allen drei Reihen zwei Einzelsitze zum Einsatz. Die Sitze in der zweiten Reihe lassen sich zudem in Längsrichtung verschieben. Werden alle hinteren Sitze umgelegt, so entsteht eine 1,83 Meter lange und 1,59 Meter breite Ladefläche. Voll bestuhlt, reduziert sich der Kofferraum auf 178 Liter.

Fünf Motoren zur Wahl

Unter der Motorhaube finden sich fünf überarbeitete Triebwerke, darunter drei Diesel. Basis-Selbstzünder ist ein Zweiliter mit 126 PS. Der 2,2-Liter-Vierzylinder wird mit 150 und 177 PS angeboten. Hinzu kommen ein 1,6-Liter-Benziner mit 132 PS und 160 Nm, der im Mittel 6,7 Liter verbrauchen soll, sowie ein 1,8 Liter mit 147 PS und 180 Nm, der einen Durchschnittsverbrauch von 6,9 Liter aufweist.

Zur Ausstattung des Verso zählen unter anderem sieben Airbags, aktive Kopfstützen, ABS, ein Bremsassistent, ESP, eine Traktionskontrolle sowie eine Berganfahrhilfe. Preise für den Corolla Verso, der noch im Frühjahr auf den Markt kommen soll, wurden noch nicht genannt.


Audi in Genf: A4 Allroad Quattro, TT RS
VW in Genf: Polo, Polo BlueMotion Concept
Mercedes in Genf: E-Klasse Coupé
BMW in Genf: 5er GT, BMW Z4
Skoda in Genf: Yeti, Octavia GreenLine, Fabia Combi Scout
Ford in Genf: Ranger, Focus RS, Econetic-Modelle
Alfa in Genf: Mito GTA, 159
Toyota in Genf: Verso, Prius II
Renault in Genf: Clio, Megane, Scenic, Kangoo Be-Bob
Opel in Genf: Ampera


Neues Heft
Top Aktuell ASV_2018_02_Titel_Neues_Heft Neue AUTOStraßenverkehr Alle Auto-Neuheiten im nächsten Jahr
Beliebte Artikel Toyota Prius Toyota Prius Neuer Hybrid in dritter Generation Toyota RAV4 Toyota RAV4 Frischer und sparsamer für 2009
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) GT3 Porsche 911 (996) Kaufberatung Jetzt steigen die Preise Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker