Toyota D

Absatz legt zu

Altes Toyota Logo Foto: ams

Der japanische Autobauer Toyota hat 2006 beim Absatz in Deutschland erneut an Fahrt gewonnen. In den ersten drei Quartalen wuchsen die Zulassungen um acht Prozent auf 109.200 Fahrzeuge der Marken Toyota und Lexus.

Der Vizepräsident der Toyota Deutschland GmbH, Markus Schrick, sagte am Montag (2.10.) in Köln, die Absatzprognose für das Gesamtjahr 2006 sei von ursprünglich 140.000 auf 145.000 Wagen erhöht worden. Zum siebten Mal in Folge steige damit der Toyota-Jahresabsatz auf dem deutschen Markt. Der Marktanteil kletterte von vier Prozent auf 4,3 Prozent nach neun Monaten. Auch bei Umsatz und Gewinn sei mit deutlichen Zuwächsen zu rechnen.

Im Geschäftsjahr 2005/2006 (31. März) hatte Toyota Deutschland seine Umsatzerlöse um 6,3 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro erhöht. Der Gewinn war auf 16,4 Millionen Euro gestiegen. Hier habe der japanische Autobauer auch im laufenden Geschäftsjahr 2006/2007 weiter Gas gegeben und werde voraussichtlich zum sechsten Mal in Folge ein Plus einfahren, sagte Schrick, ohne konkrete Zahlen zu nennen. "Die Marke Toyota hat einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht", sagte der Vizepräsident auch mit Blick auf Image, Bekanntheitswert und Design der Modelle. Toyota werde sich weiterhin nicht an Rabattschlachten beteiligen.

Erfolge auch bei Lexus und Hybriden

"Große Sprünge" machte der Autohersteller auch mit den Luxusmodellen Lexus. Zum Ende September seien die Absatzzahlen um 80 Prozent gestiegen und werden mit 5.100 verkauften Wagen bis Jahresende "gut im Plan" liegen. Ziel sei es, den deutschen Premiummarken in naher Zukunft "auf gleicher Augenhöhe zu begegnen", betonte Schrick. Sehr erfolgreich sei Toyota auch mit seinem Hybridantrieb, der Elektro- und Verbrennungsmotor kombiniert.

Bereits in zweiter Generation werde der Prius Hybrid angeboten, für den nach Prognosen 3.500 Wagen im Gesamtjahr 2006 abgesetzt werden und der seit sechs Jahren auf dem deutschen Markt auf eine unerwartet hohe Nachfrage stoße. Ein Lexus-Geländewagen-Modell und ein Lexus-Pkw-Modell mit Hybridmotor seien ebenfalls gut nachgefragt. Im Sommer 2007 werde eine weitere Lexus-Hybrid-Variante auf den deutschen Markt kommen, kündigte Toyota an. Auf dem gesamten europäischen Markt sieht Toyota ein hohes Potenzial für die noch neue Technologie. "Wir sind die einzigen, die den Hybridantrieb in solchen Stückzahlen in Serie anbieten", betonte Schrick. Bisher sei daneben lediglich Honda in kleinen Stückzahlen vertreten.

Auf Hochtouren läuft das vor gut einem Jahr gestartete Werk in Tschechien, in dem Toyota in einem Joint Venture mit Citroën und Peugeot produziert. Vor allem der dort hergestellte Kleinstwagen Aygo sei ein Renner, sagte Schrick.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel Toyota Emblem Toyota Gewinnziele angehoben 11/2018, Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des VW-Konzerns VW überarbeitet 5-Jahres-Plan 44 Milliarden für E-Autos
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu