Toyota eröffnet Russland-Werk

Toyota Logo Foto: Toyota

Der japanische Autobauer Toyota hat bei St. Petersburg sein erstes eigenes Werk in Russland eröffnet. Im Beisein von Präsident Wladimir Putin lief am Freitag (21.12.) der erste Wagen der Marke Camry vom Band, wie die Agentur Interfax meldete.

In der Fabrik im Vorort Schuschary sollen ab 2009 pro Jahr 50.000 Autos gebaut werden. Geplant sei, die Leistung der Fabrik langfristig auf 200.000 Autos zu erhöhen.

Russland ist ein stark wachsender Automarkt mit großem Potenzial. Neben Toyota wollen auch die japanischen Konkurrenten Nissan, Suzuki und Mitsubishi in Russland produzieren. Ende November hatte die Wolfsburger Volkswagen AG eine 500 Millionen Euro teure Fabrik in Kaluga bei Moskau eröffnet. Seit Jahren produziert der US-Konzern Ford Motors Wagen bei St. Petersburg. Der französische Autokonzern Renault übernahm Anfang Dezember eine Sperrminorität am größten russischen Autobauer AvtoVaz (Lada). In Kaliningrad (einst Königsberg) werden Personenwagen von BMW, General Motors und KIA gebaut.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel Hyundai baut Russland-Werk VW Start für Russland-Werk
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu