Toyota eröffnet Russland-Werk

Toyota Logo Foto: Toyota

Der japanische Autobauer Toyota hat bei St. Petersburg sein erstes eigenes Werk in Russland eröffnet. Im Beisein von Präsident Wladimir Putin lief am Freitag (21.12.) der erste Wagen der Marke Camry vom Band, wie die Agentur Interfax meldete.

In der Fabrik im Vorort Schuschary sollen ab 2009 pro Jahr 50.000 Autos gebaut werden. Geplant sei, die Leistung der Fabrik langfristig auf 200.000 Autos zu erhöhen.

Russland ist ein stark wachsender Automarkt mit großem Potenzial. Neben Toyota wollen auch die japanischen Konkurrenten Nissan, Suzuki und Mitsubishi in Russland produzieren. Ende November hatte die Wolfsburger Volkswagen AG eine 500 Millionen Euro teure Fabrik in Kaluga bei Moskau eröffnet. Seit Jahren produziert der US-Konzern Ford Motors Wagen bei St. Petersburg. Der französische Autokonzern Renault übernahm Anfang Dezember eine Sperrminorität am größten russischen Autobauer AvtoVaz (Lada). In Kaliningrad (einst Königsberg) werden Personenwagen von BMW, General Motors und KIA gebaut.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
MK Gypsy Cruiser Mercedes Sprinter Gypsy Cruiser (2019) Moderner Ausbau von gebrauchtem Kastenwagen Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote