Didier Leroy, Toyota Toyota

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Toyota Europe: Ab 2013 wieder im Plus

Toyota Europe Ab 2013 wieder im Plus

Trotz des schrumpfenden Autoabsatzes in Europa hat Toyota-Europa-Chef Didier Leroy das Ziel bekräftigt, den Absatz von zuletzt 800.000 in den nächsten Jahren auf über eine Million Fahrzeuge zu steigern. Zudem werde Toyota Europa spätestens 2013 aus der Verlustzone herauskommen und wieder Gewinne schreiben.

"Dieses Jahr schaffen wir 835.000 Einheiten", kündigt Leroy in auto motor und sport an, obwohl auch Toyota im ersten Quartal ein Minus von 6,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal in Europa hinnehmen musste. "Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das kein großes Wachstum, doch immerhin können wir entgegen dem schrumpfenden Markt zulegen", sagte Leroy.

Obwohl auch Opel, Hyundai, Kia und VW mitsamt seiner Tochter Skoda im schrumpfenden Markt zusätzliche Marktanteile gewinnen wollen, hält Leroy das Toyota-Wachstum für möglich. "Mag sein, dass viele ein ähnliches Ziel verfolgen. Doch wir schaffen das!" Schon jetzt sieht Leroy Toyota Europa gestärkt und die Europa-Tochter schon bald wieder schwarze Zahlen schreiben. "Im Fiskaljahr 2010 haben wir ein Jahr früher als prognostiziert einen positiven Cashflow erreicht, und alleine in den ersten neun Monaten des aktuellen Fiskaljahres erzielte Toyota Motors Europe ein um rund 100 Millionen Euro höheres Ergebnis", so Leroy. "Nächstes Jahr sind wir definitiv wieder im Plus", betont Europa-Chef.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Toni Kroos - Real Madrid - Audi Audi und Real Madrid trennen sich BMW neuer Real-Sponsor

Nach 18 erfolgreichen Jahren endet Audis Sponsorenvertrag mit Real Madrid.

Toyota
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Toyota