Toyota Hilux

Neuer Laster

Foto: Toyota 5 Bilder

Toyota hat auf der Barcelona Motor Show jetzt die sechste Generation des Pick-Up Hilux präsentiert. Der Lastenträger präsentiert sich dabei optisch und technisch in einem völlig neuen Gewand.

Aufbauend auf einem neuen, deutlich steiferen Leiterrahmen, werden die Vorderräder an Einzelradaufhängungen geführt, während die Hinterräder an Blattfedern hängen.

Für Vortrieb sorgt ein 2,5-Liter-Vierzylinder-Common-Rail-Turbodiesel mit einer Leistung von 102 PS und einem maximalen Drehmoment von 260 Nm für die Allradversionen. Nur heckgetriebene Modelle werden auf 200 Nm begrenzt. Später soll ein Ladeluftkühler für einen weiteren Leistungsschub sorgen.

Geschaltet wird mittels einem manuellen Fünfgang-Getriebe. Ein Sperrdifferenzial an der Hinterachse sorgt für Traktionsreserven.

Auch optisch setzt sich der 5,13 Meter lange Hilux mit einem Radstand von 3.085 Meter deutlich von seinem Vorgänger ab. Längere und breitere Kabinen bei Single und Double-Cab, versprechen ein besseres Raumgefühl. Die neu gezeichnete Frontschürze, der neue Kühlergrill und die Klarglasscheinwerfer lassen den Pick-Up moderner wirken. Im Innenraum kennzeichnen ein Armaturenbrett ähnlich dem des Avensis, ein umlegbare Rückbank und jede Menge Ablagen und Cupholder die neue Generation. In den Handel kommt der neue Hilux im Oktoer 2005.

Neues Heft
Top Aktuell Audi e-tron GT Audi e-Tron GT (2020) Mit dem Taycan-Klon durch L.A.
Beliebte Artikel Toyota i-Unit One-Man-Show Toyota Yaris Zwei mal anders
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507