Toyota i-TRIL Concept Genf 2017

Autonome Zweirad-Studie hält Gleichgewicht

Toyota i-Tril Concept Foto: Guido ten Brink/SB-Medien 11 Bilder

Das Toyota i-TRIL Concept hat vier Räder, drei Sitzplätze und kann sich bei zu 10 Grad in die Kurve neigen – die Genf-Studie ist für die Stadt gemacht.

Toyota zeigt während des Autosalons mit dem i-TRIL Concept seine Vision von einer Alternative zu Motorrädern oder Kleinwagen. Das Zweirad mit drei Sitzplätzen in 2+1-Anordnung soll bis zu 200 Kilometer weit elektrisch fahren und nicht umkippen: Eine sogenannte "Active Lean"-Technik stabilisiert das Fahrzeug im Stand und bei niedrigen Geschwindigkeiten. Das erinnert ein wenig an den Moto Riding Assist, den Honda dieses Jahr während der CES in Las Vegas vorgestellt hat. In Kurven neigt sich das Fahrzeug bis zu zehn Grad, während die Hinterräder Bodenkontakt behalten.

Controller statt Pedalen und Lenkrad

Hinein kommt der Fahrer durch Butterfly-Türen, die nach oben schwenken. Der Fahrer sitzt vorn zentral, dahinter die Passagiere. Videospielern dürfte die Steuerung des Fahrzeuges bekannt vorkommen: Statt Pedalen und Lenkrad dient ein Controller zum Gas geben und Bremsen. Zwischen den Hörnern des Conctrollers befindet sich ein Bildschirm für die wesentlichen Informationen.

Entworfen hat die Studie das europäische Toyota-Designzentrum ED2 in Nizza.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote