Toyota investiert trotz Brexit

275 Millionen Euro für britisches Werk

Citroen C4 Cactus Foto: Citroen 23 Bilder

Ungeachtet des Brexit bekennt sich der japanische Autobauer Toyota zu seinem britischen Standort in Burnaston und invesiert einen dreistelligen Millionenbetrag in die Produktionsstätte.

Mit einer Investition von 240 Millionen Pfund (rund 275 Millionen Euro) in sein britisches Werk in Burnaston will Toyota den Standort auf den Bau von Fahrzeugen auf Basis der Toyota Global New Architecture (TNGA) vorbereiten. Die Investitionen sollen auch zur Stärkung von Wettbewerbsfähigkeit des Werks und der britischen Produktions- und Zulieferketten beitragen.

Toyota mit Antriebs-Offensive
Mehr Kraft, mehr Gänge, weniger Verbrauch

Bis 2020 soll ein Großteil aller neuen Toyota-Modelle auf dieser Plattform aufbauen

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Lithium-Ionen-Batterie European Battery Union (EBU) Neues Konsortium für Akku-Fertigung gegründet Nuro Autonomes Lieferfahrzeug Autonomes Lieferfahrzeug Nuro R1 Selbstfahrendes Auto für Same-Day-Bestellungen
SUV 03/2019, Adventum SUV Coupé von Niels van Roij Adventum SUV Coupé Niels van Roij baut zweitürigen Range Rover Erlkönig BMW iX3 BMW iX3 (2020) im VIDEO Hier testet BMW den vollelektrischen SUV
Mittelklasse Tesla Model 3, Hyundai Kona Hyundai Kona Elektro und Tesla Model 3 Performance Zwei Mittelklasse-Revoluzzer im Test Xpeng E28 Xpeng E28 (2019) Das ist Chinas Tesla Model 3-Rivale
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken