Toyota mit weiterem Airbag-Rückruf

Fast 3 Millionen Autos betroffen

Toyota Yaris Hybrid, Logo Foto: Karl-Heinz Augustin

Toyota muss erneut fast drei Millionen Euro Autos wegen Airbagproblemen zurückrufen. Wieder geht es um Takata. Betroffen sind diesmal hauptsächlich Asien und Europa.

Der japanische Autohersteller Toyota ruft jetzt etwa 2,9 Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten zurück - davon 350.000 in Europa, 750.000 Autos in Japan, 650.000 Autos entfallen auf China, 1,16 Millionen Autos sind in anderen Ländern, unter anderem in Südamerika, betroffen. Zurückgerufen werden Corolla-Limousinen und RAV4-SUV.

Die Autos sind mit Airbags des japanischen Zulieferers Takata ausgestattet. Es könne zu Fehlfunktionen bei Hitze und feuchter Luft kommen.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Skydancer Apero (2019) Alle Integrierten 2019 8 Integrierte im Check Aktion Grünes Licht: Gipfel-Gespräche promobil-Leserin auf Tour Lichtspiele in Norwegen
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote