Toyota Yaris Hybrid, Logo Karl-Heinz Augustin

Toyota mit weiterem Airbag-Rückruf

Fast 3 Millionen Autos betroffen

Toyota muss erneut fast drei Millionen Euro Autos wegen Airbagproblemen zurückrufen. Wieder geht es um Takata. Betroffen sind diesmal hauptsächlich Asien und Europa.

Der japanische Autohersteller Toyota ruft jetzt etwa 2,9 Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten zurück - davon 350.000 in Europa, 750.000 Autos in Japan, 650.000 Autos entfallen auf China, 1,16 Millionen Autos sind in anderen Ländern, unter anderem in Südamerika, betroffen. Zurückgerufen werden Corolla-Limousinen und RAV4-SUV.

Die Autos sind mit Airbags des japanischen Zulieferers Takata ausgestattet. Es könne zu Fehlfunktionen bei Hitze und feuchter Luft kommen.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Airbag Zulieferer übernimmt Airbag-Hersteller nach Insolvenz Skandal um Takata-Airbags
Toyota
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Toyota
Mehr zum Thema Rückrufaktion
Ford Ranger (US-Version)
Sicherheit
Opel Corsa, Exterieur Front
Neuheiten
BMW Z4 sDrive 35i, Frontansicht
Politik & Wirtschaft