Toyota Prius Flex Fuel Hybrid

Der fährt mit Strom, Benzin und Ethanol

04/2018, Toyota Prius Flex Fuel Hybrid Foto: Toyota

In Südamerika ist Ethanol als Kraftstoff nach wie vor weit verbreitet. Grund genug für Toyota, den Hybridantrieb des Prius auch für den Biosprit auszulegen. Ein Prototyp wurde jetzt vorgestellt.

Powered by

Toyota entwickelt nicht nur mit Hochdruck Elektroautos, sondern sucht auch weiter neue Wege für den Hybridantrieb. Mit dem Prius, der im Jahr 1997 das erste Mal vorgestellt wurde, war der japanische Autobauer ein Pionier bei den elektrifizierten Antrieben.

Vor allem in Japan, wo er zeitweise das meistverkaufte Auto war, und in den USA ist der Toyota Prius sehr erfolgreich. Aktuell fährt er in der vierten Modellgeneration als Vollhybrid und Plug-in-Modell mit größerer Batterie. Jetzt hat Toyota in der brasilianischen Metropole Sao Paulo den Prototypen des Prius Flex Fuel Hybrid vorgestellt.

CO2-neutraler Kraftstoff

Sein Antrieb kann neben Benzin auch Ethanol als Kraftstoff für die Verbrennung nutzen. Im südamerikanischen Raum und hier vor allem in Brasilien sind Motoren, die auch Kraftstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen wie Zuckerrohr vertragen, sehr beliebt. Befürworter dieser Technik weisen darauf hin, dass die Pflanzen als Rohstoff zuvor die Menge CO2 aufgenommen haben, die bei der Verbrennung des Ethanols im Auto freigesetzt wird.

Die andere Seite der Medaille sind steigende Nahrungsmittelpreise, da Landwirte aufgrund höherer Erträge bevorzugt die Kraftstoffproduzenten beliefern. Pläne für eine Serienfertigung des Prius Flex Fuel Hybrid hat Toyota aktuell noch nicht. Jetzt sollen Straßentests in Brasilien beginnen, mit denen die Dauerhaltbarkeit des Systems erprobt wird.

E10 in Deutschland eher unbeliebt

Aus Zuckerrohr gewonnenes Ethanol fungiert auch unter der Kraftstoffbezeichnung E100. An deutschen Tankstellen ist herkömmlichen Super bis zu fünf Prozent Biokraftstoff beigemischt. Im Jahr 2011 kam mit E10 ein neue Sorte hinzu, deren Anteil an Bioethanol zwischen fünf und zehn Prozent liegt.

Deutsche Autofahrer tanken aber auch weiterhin lieber Super mit weniger Ethanolanteil. Im Jahr 2014 erreichte der E10-Anteil mit 15,2 Prozent am Markt für Superbenzin sein bisheriges Allzeithoch.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Abarth Rennsport Abarth Volle Dosis Rennsport
Beliebte Artikel Toyota Prius als Organspender Erster Plug-in Hybrid von Subaru Toyota Prius, Frontansicht Toyota ruft Prius 4 zurück Handbremse kann ausfallen
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu