Toyota Prius Plug-in-Hybrid

Wallbox von Webasto kommt gratis zum Auto

09/2019, Toyota Prius PHEV Foto: Toyota

Toyota will den Absatz des Prius Plug-in-Hybrird ankurbeln. Bis 31. Dezember bekommen Kunden eine Wallbox von Webasto gratis dazu. Die Montage vor Ort bleibt aber Aufgabe des Käufers.

Powered by

Der Toyota Prius gilt als Pionier des Hybridtechnik. Der Japaner, bei dem ein Elektroantrieb den Verbrennungsmotor unterstützt, kam erstmals im Jahr 1997 auf den Markt. 2009 präsentierte Toyota in der dritten Modellgeneration den Prius Plug-in-Hybrid. Auch die aktuelle Baureihe, die seit 2016 gebaut wird, ist in zwei Versionen lieferbar: Als Vollhybrid und als Plug-in-Hybrid mit größerer Batterie und externem Ladeanschluss. Die rein elektrische Reichweite liegt laut Hersteller bei 55 Kilometern, bis zu 135 km/h sind ohne Zutun des Benziners möglich.

Um den Absatz des Toyota Prius Plug-in-Hybrid anzukurbeln, bietet der Importeur das Modell bis Ende 2018 mit einer kostenlosen Wallbox des Zulieferers Webasto an. Sie kostet sonst 696 Euro.

Wallbox bis 22 kW skalierbar

Mit einer Ladeleistung von 3,7 kW kann die Wallbox die Lithium-Ionen-Batterie des Toyota in rund zwei Stunden vollständig aufladen. Außerdem ist die Ladevorrichtung skalierbar, sie soll mit bis zu 22 kW Ladeleistung auch künftig ausreichen, um größere Akkus schneller nachzuladen. Elektroautos und Hybride sollen sich damit bis zu zehnmal schneller aufladen als an einer Haushaltssteckdose. Der Prius Plug-in-Hybrid hat eine Batteriekapazität von 8,8 kWh.

Toyota Prius Plug-in Hybrid, VW Golf GTE Front Toyota Prius vs. VW Golf GTE Schlägt der Golf den Urvater?

Webasto und Toyota liefern die Wallbox mit einem 4,5 Meter langen Kabel, womit man in der Garage und der Wallbox bequem laden können soll. Lokale Partnerbetriebe sollen zum Festpreis von 195 Euro die Gegebenheiten vor Ort checken und feststellen, ob die Infrastruktur für den Anschluss der Wallbox ausreicht. Außerdem kann ein Kostenvoranschlag erstellt werden.

Die Montage und die Verbindung der Wallbox mit dem Stromanschluss vor Ort muss der Prius-Fahrer aber selbsttätig in Auftrag geben und auch bezahlen. Die Montage soll sich aufgrund der Skalierbarkeit aber langfristig lohnen, denn mit der Vorrichtung lässt sich nicht nur der aktuelle Prius, sondern auch mögliche Neuanschaffungen in der Zukunft laden.

Prius mit Solarzellen auf dem Dach

Wer seinen Prius Plug-in-Hybrid bei schönem Wetter auch vor der Garage nachladen will, kann zur Ausstattungsversion Solar greifen. Bei ihr speichert eine Photovoltaikanlage im Autodach Sonnenenergie. Je nach Wetter sollen damit bis zu 1.000 zusätzliche Kilometer Reichweite im Jahr möglich sein.

Mit Solardach kostet der Toyota Prius Plug-in-Hybrid 39.600 Euro, das Basismodell Comfort ist ab 37.550 Euro zu haben.

Neues Heft
Top Aktuell Volvo V60 Cross Country (2018) Volvo V60 Cross Country (2018) Offroad-Kombi ab 52.350 Euro
Beliebte Artikel 04/2018, Toyota Prius Flex Fuel Hybrid Toyota Prius Flex Fuel Hybrid Hybrid mit weißer Weste Toyota Prius als Organspender Erster Plug-in Hybrid von Subaru
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen McLaren 600LT, Exterieur McLaren 600LT (2018) So fährt der 911-Turbo-Rivale Porsche 911 GT3 992 Erlkönig Porsche 911 GT3 992 Erlkönig Es wird weiter gesaugt
Allrad Volvo V60 Cross Country (2018) Volvo V60 Cross Country (2018) Offroad-Kombi ab 52.350 Euro Brabus 700 Widestar Mercedes G 63 Tuning für Mercedes G-Klasse G 63 AMG mit 700 PS
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer Export (1948) VW-Auktion in Schweden 130.200 Euro für einen Käfer ams Hefte stapel Archiv digital Zwischengas auto motor und sport-Archiv Alte Hefte digital durchsuchen!