Toyota ProAce Transporter Toyota
Toyota ProAce Transporter
Toyota ProAce Transporter
Toyota ProAce Transporter
Toyota ProAce Transporter
Toyota ProAce Transporter 15 Bilder

Toyota Proace ab September

Großraumvan mit PSA-Wurzeln

Erst im Juli 2012 haben Toyota und PSA die Zusammenarbeit im Nutzfahrzeugbereich verkündet, jetzt rollt schon das erste Kind der neuen Ehe an, der Toyota Proace auf Basis des Peugeot Expert.

Der Toyota Proace wird ab September 2013 wahlweise in zwei Fahrzeuglängen (4,80 Meter oder 5,13 Meter) und zwei Fahrzeughöhen (1,94 Meter oder 2,27 Meter) angeboten und offeriert eine Ladekapazität von bis zu sieben Kubikmetern und eine Zuladung von bis zu 1,2 Tonnen. Der Kunde kann zwischen einer oder zwei seitlichen Schiebetüren sowie zwischen einer hinteren Laderaumklappe oder einer zweiteiligen Türe wählen. Die Anhängelast beträgt bis zu zwei Tonnen. Der neue Toyota Proace kann als fensterloser Kastenwagen, Doppelkabiner oder als verglaster Lieferwagen geordert werden. Eine Pkw-Variante oder ein Freizeitmobil wie sie Peugeot vom Expert im Angebot hat, wird es von Toyota auf dieser Plattform nicht geben.

Drei Motoren für den Toyota Proace im Angebot

Auf der Antriebsseite bietet der Toyota Proace als Basistriebwerk einen 1,6-Liter-Turbodiesel mit 90 PS und 180 Nm. Darüber rangiert ein Zweiliter-Turbodiesel in den Leistungsstufen 128 PS/320 Nm und 163 PS/340 Nm. Der Basisdiesel verfügt über ein Fünfgangschaltgetriebe, die großen Diesel haben sechs Gänge. Der Top-Motor ist zudem optional mit einer Sechsgangautomatik koppelbar. Zur Serienausstattung gehören unter anderem ESP und ABS.

Die Preise für den Toyota Proace starten bei 21.770 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Tesla Model S P85D, Frontansicht Rostgefahr an Schrauben - Rückruf für Tesla Model S Servolenkung könnte ausfallen

Tesla ruft weltweit 123.000 Model S in die Werkstätten zurück.

Toyota Proace
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Toyota Proace
Mehr zum Thema Van
Opel O-Team Zafira Life
Neuheiten
Wohnmobil Crashtest Schweden Zentralamt fŸr Verkehrswesen Trafikverket 2019
Sicherheit
AMG Mercedes-Benz MB 100D
Mehr Oldtimer