Toyota Ractis

Mini-MPV für Japan

Foto: Toyota 4 Bilder

Toyota präsentiert auf der Tokio Motor Show den Ractis, einen Mini-MPV, der nur für den japanischen Markt bestimmt ist. Der Viersitzer wird sowohl mit permanentem Allradantrieb als auch mit Frontantrieb abgeboten.

Der Ractis, der auf der (neuen) Plattform des Yaris aufbaut, ist 3.955 Millimeter lang, 1.695 Millimeter breit und je nach Version 1.640 bis1.660 Millimeter hoch. Als Antriebsquellen stehen ein 1,3 Liter-Benziner mit 87 PS sowie ein 1,5-Liter mit variabler Ventilstreuerung und 105 PS zur Auswahl. Für die Kraftübertragung ist ein Standard-CVT-Getriebe oder ein sportlicheres CVT-Getriebe mit adaptiver Steuerung und Schaltpaddeln am Lenkrad erhältlich. Der Allradantrieb ist nur in Kombination mit dem 1,5-Liter-Motor und einer Viergang-Automatik lieferbar.

Im Innenraum fällt lediglich die stark eingeschwungene Armaturentafel auf. Optional ist ein großflächiges Glasdach erhältlich.

7.000 Ractis will Toyota monatlich absetzen. Die Preise für den 1,3-Liter mit CVT-Getriebe beginnen bei umgerechnet 10.200 Euro. Als Nachfolger für den in Europa erfolglosen Yaris Verso, sei der Ractis, so die Aussage von Toyota, aber nicht vorgesehen.

Der ungewöhnliche Modellbezeichnung "Ractis" generiert sich übrigens aus dem Englischen: 'Runner with activity & space".

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote