Toyota-Rückrufe - Sammelklage in Vorbereitung

USA bereiten Sammelklage gegen Toyota vor

Foto: Toyota 150 Bilder

Wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer Sammelklage gegen Toyota: Die US-Behörden haben einen Bundesrichter in Kalifornien beauftragt, die bislang etwa 100 vorliegenden Einzelklagen wegen der Pannenserie des japanischen Autoherstellers zu prüfen.

Es sei Aufgabe des Bundesrichter James V. Selna in Santa Ana, die Klagen gegebenenfalls zusammenzufassen sowie Experten zur Prüfung der Vorwürfe zu ernennen. Selna sei wegen seiner Erfahrungen mit ähnlichen delikaten Fällen ernannt worden, berichtet das "Wall Street Journal".

US-Regierung will Toyota zur Rechenschaft ziehen

Die US-Regierung ist fest entschlossen, Toyota wegen der Pannenserie mit zahlreichen Toten zur Rechenschaft ziehen. Der japanische Autohersteller soll eine Rekordstrafe von 16,4 Millionen Dollar (12,2 Mio Euro) zahlen. Verkehrsminister Ray LaHood wirft Toyota vor, das Problem der klemmenden Gaspedale vier Monate lang verschwiegen zu haben. Spätestens Ende September 2009 habe der Hersteller davon gewusst, so der Vorwurf. Jetzt rollt eine Klagewelle auf Toyota zu. Die US-Behörde für Verkehrssicherheit bringt 52 Tote mit der Pannenserie in Verbindung.

Live Abstimmnung 9 Mal abgestimmt
Beeinflussen Rückrufe Ihr Kaufverhalten?
Ja
Nein
Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote