Toyota setzt auf Kleinstwagen

Daihatsu liefert Kleinstwagen an Toyota

Daihatsu Hijet Foto: Daihatsu

Toyota wird Herbst 2011 auf dem Heimatmarkt erstmals in das Mini-Segment einsteigen. Allerdings werden die Japaner dazu keine eigenen Modelle entwickeln, sondern übernehmen drei Modelle vom Wettbewerber Daihatsu.

60.000 Minicars im Jahr

Daihatsu gehört zur Toyota Unternehmensgruppe und ist auf kleine Fahrzeuge spezialisiert. Bislang hatte Toyota kein eigenes Angebot in diesem Marktsegment. Dieser Markt wurde von Daihatsu bisher ausschließlich direkt bedient. Insgesamt sollen jährlich 60.000 Einheiten mit dem Toyota Label verkauft werden.

Die Minifahrzeuge dürfen nicht länger als 3,40 Meter, nicht breiter als 1,48 Meter und nicht höher als 1,60 Meter sein. Zudem darf ihr Motor nicht mehr als 660 Kubikzentimeter Hubraum haben. Solche Fahrzeuge sind in Japan steuerlich begünstigt und machen aktuell rund ein Drittel des Neuwagenmarktes aus.

Im Gegenzug soll Daihatsu künftig auf die Hybridtechnik und die Elektromobil-Technologie von Toyota zurückgreifen können. Konkrete Produkte, die mit Toyota-Technik unter dem Markennamen Daihatsu auf den Markt kommen, werden Ende 2011 bekanntgegeben.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Skydancer Apero (2019) Türspion fürs Wohnmobil Durchblick Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote