Toyota setzt auf Kleinstwagen

Daihatsu liefert Kleinstwagen an Toyota

Daihatsu Hijet Foto: Daihatsu

Toyota wird Herbst 2011 auf dem Heimatmarkt erstmals in das Mini-Segment einsteigen. Allerdings werden die Japaner dazu keine eigenen Modelle entwickeln, sondern übernehmen drei Modelle vom Wettbewerber Daihatsu.

60.000 Minicars im Jahr

Daihatsu gehört zur Toyota Unternehmensgruppe und ist auf kleine Fahrzeuge spezialisiert. Bislang hatte Toyota kein eigenes Angebot in diesem Marktsegment. Dieser Markt wurde von Daihatsu bisher ausschließlich direkt bedient. Insgesamt sollen jährlich 60.000 Einheiten mit dem Toyota Label verkauft werden.

Die Minifahrzeuge dürfen nicht länger als 3,40 Meter, nicht breiter als 1,48 Meter und nicht höher als 1,60 Meter sein. Zudem darf ihr Motor nicht mehr als 660 Kubikzentimeter Hubraum haben. Solche Fahrzeuge sind in Japan steuerlich begünstigt und machen aktuell rund ein Drittel des Neuwagenmarktes aus.

Im Gegenzug soll Daihatsu künftig auf die Hybridtechnik und die Elektromobil-Technologie von Toyota zurückgreifen können. Konkrete Produkte, die mit Toyota-Technik unter dem Markennamen Daihatsu auf den Markt kommen, werden Ende 2011 bekanntgegeben.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Siticars Me Siticar Me Elektroauto Ohne Maut in die Londoner City 4/2019, Audi Flurförderfahrzeug Lithium-Ionen-Batterien aus Elektroautos Zweites Leben bei Audi in Ingolstadt
SUV Jeep Gladiator Rubicon 2020 Fahrbericht Jeep Gladiator (2020) im Fahrbericht So fährt der neue Jeep-Pickup LUMMA CLR G770 Mercedes G-Klasse Lumma CLR G770 Breitbau für die Mercedes G-Klasse
Mittelklasse Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling?
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken