Toyota Hilux 3.0 D-4D, Emblem, Kühergrill Hans-Dieter Seufert

Toyota stoppt Australien-Fertigung

Produktion läuft Ende 2017 aus

Toyota will Ende 2017 die lokale Fertigung von Fahrzeugen in Australien einstellen. Das gab der japanische Autobauer am Montag (10.2.2014) in Japan bekannt.

Das Sterben der Autobauer in Australien geht weiter. Nachdem schon Ford und GM (Holden) bekanntgegeben haben, ihre lokale Produktion zu beenden, hat nun auch Toyota das Aus für die Fahrzeugfertigung in Australien bekanntgegeben, obwohl man mit dem Hilux und dem Corolla zwei absolute Bestseller im Programm hat.

Als Gründe für den Rückzug nennt Toyota-Chef Akio Toyoda den starken australischen Dollar, die geringen Absatzprognosen für die Zukunft sowie den harten Wettbewerb auf dem australischen Markt. Toyota werden zusammen mit den Arbeitern einen Sozialplan erstellen.

Toyota fertigt seit 1959 Autos in Australien. Am Standort Melbourne, der 3.900 Arbeiter beschäftigt, werden derzeit die Modelle Camry und Aurion gefertigt. Ab 2017 wird Toyota in Australien nur noch als Importeur tätig sein. Der Service für alle Kunden soll voll erhalten bleiben.

Verkehr Verkehr Holden hört auf Produktionsstopp ab Ende 2017

Das Sterben der australischen Automobilproduktion geht weiter.

Toyota
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Toyota