2017 Toyota Tacoma TRD Pro Toyota
2017 Toyota Tacoma TRD Pro
2017 Toyota Tacoma TRD Pro
2017 Toyota Tacoma TRD Pro
2017 Toyota Tacoma TRD Pro 16 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Toyota Tacoma TRD Pro 2017: Scharfer Gelände-Laster

Toyota Tacoma TRD Pro 2017 Scharfer Gelände-Laster

Premiere für den Tacoma TRD Pro. Toyota schärft den Midsize-Pickup nach und verpasst ihm mehr Geländetauglichkeit. Antrieb ist ein 278-PS-V6.

Offroad-Pickups sind Trend in den USA. Die ab Werk mit größeren Reifen und Spezialfahrwerken für bessere Geländetauglichkeit präparierten Pickups verkaufen sich blendend. Was Ford mit dem F150 Raptor begann, ist mittlerweile offensichtlich ein Pflichtprogramm, kaum noch eine Pickup-Baureihe, die nicht mit wenigstens einem großen, bösen Geschwisterchen aufgepeppt wird. Nur folgerichtig: der jetzt zur Chicago Auto Show präsentierte Toyota Tacoma TRD Pro.

TRD steht für Toyota Racing Development, das ist die Konzernabteilung für gute Laune. Im Offroad-Bereich kümmert sich TRD um die Maximierung der Geländefähigkeiten. Für den zum Modelljahr 2016 vorgestellten neuen Toyota Tacoma hat TRD ein Komplettpaket im Angebot. Es erlaubt bei den Schaltgetriebe-Versionen das Starten mit eingelegtem Gang, um in Steilhängen anfahren zu können und bringt eine Hinterachs-Differentialsperre mit. Außerdem sind die aus anderen Toyota-Geländemodellen bekannten elektronischen Helfer (Crawl Control, Active Traction Control) an Bord.

Toyota Tacoma TRD Pro mit Offroad-Fahrwerk

Beim jetzt vorgestellten Toyota Tacoma TRD Pro wird das Paket noch ein bisschen angefettet. Der Tacoma TRD Pro ist zusätzlich mit verbesserten Fox-Stoßdämpfern ausgerüstet, das angepasste Fahrwerk legt den Pickup um 25 Millimeter höher, an der Hinterachse sind neue, progressive Blattfedern verbaut. Außerdem hat der Toyota Tacoma TRD Pro ab Werk einen Unterfahrschutz. Einen echten, keine dieser Plastik-Attrappen, die man aus dem SUV-Bereich kennt.

Der V6-Motor des Toyota Tacoma TRD Pro stellt aus 3,5 Liter Hubraum 278 PS bereit und lässt sich mit Automatik- oder Schaltgetriebe, jeweils sechsstufig, ordern. Die Auslieferung des Toyota Tacoma TRD Pro beginnt im Herbst, Preise wurden noch nicht genannt. Der günstigste Tacoma kostet derzeit umgerechnet rund 21.000 Euro.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr 2017 Ford F-150 Raptor race truck Ford F-150 (2017) Raptor Race Truck Wüster Renner: Der Raptor lernt fliegen

Ford will den neuen Raptor rennen sehen: das fette Offroad-Monster geht in...

Toyota Hilux
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Toyota Hilux
Mehr zum Thema Pickups
Tesla Cybertruck Weltpremiere Pickup
E-Auto
05/2021, Ford F-150 Lightning Pro Elektro-Pickup
E-Auto
Ford F-150 Lightning Pro SSV Polizeiauto
Alternative Antriebe
Mehr anzeigen