Toyota Dynamic Force Engines 2,5-Liter-Vierzylinder Toyota
Toyota Dynamic Force Engines 2,5-Liter-Vierzylinder
Toyota 8-Gang-Automatik
Toyota 10-Gang-Automatik
Toyota Lithium-Ionen-Batterie 8 Bilder

Toyota mit Antriebs-Offensive

Mehr Kraft, mehr Gänge, weniger Verbrauch

Bis zum Jahr 2021 will Toyota in 60 % aller neu verkauften Modelle neue Motoren, neuen Getriebe und neue Hybridsysteme anbieten und so Emissionen und Verbrauch um 15 % reduzieren.

Ausgehend vom neuen globalen Entwicklungsbaukasten Toyota New Global Architecture (TNGA), der mit dem neuen Prius 2015 debütierte, hat Toyota auch seine Antriebssysteme weiterentwickelt. Jetzt haben die Japaner ihren Fahrplan dazu vorgestellt, der „die Art verändern soll, wie Toyota-Autos fahren.“

Toyota 10-Gang-Automatik
Mehr Gänge, mehr Hybrid
2:33 Min.

Neuer Benziner und mehr Gänge für die Automatik

Unter dem Titel „Dynamic Force Engines“ hat Toyota den 2,5-Liter-Vierzylinder weiterentwickelt. Der Benziner setzt unter anderem auf Benzindirekteinspritzung und eine variable Ventilsteuerung. Er soll in Sachen thermodynamischer Wirkungsgrad beachtliche 40 % erreichen, eingebunden in ein Hybridsystem sollen sogar 41 % möglich sein. Dabei soll die Leistung auf 205 PS zugelegt haben, und das maximale Drehmoment auf 250 Nm gestiegen, der Verbrauch aber um bis zu 20 % gesunken sein. Premiere wird der neue Motor im neuen Toyota Camry feiern, der auf der Detroit Motor Show vorgestellt wird. In der mit 14:1 verdichtenden Version für den Hybrideinsatz sehen die Leistungsdaten 177 PS und 220 Nm vor.

Zu mehr Effizienz sollen auch neue Automatikgetriebe beitragen. Das neue 8-Gang-Automatikgetriebe (8-Speed Direct Shift-8AT) ist für den Quereinbau vorgesehen und soll in kleineren Modellen von Toyota und Lexus zum Einsatz kommen. Die Zehngang-Version (10-Speed Direct Shift-10AT) ist für Hinterradantriebsmodelle vorgesehen und wird im Lexus LC 500h debütieren und dann auch im neuen Lexus LS zu finden sein. Die neuen leichteren und kompakteren Schaltboxen lösen die alten Sechs- und Achtgang-Automatikgetriebe ab.

Hybrid-Antrieb wird stärker und sparsamer

Kommen wird auch das oben bereits erwähnte Toyota Hybrid System II (THS-II) mit dem 2,5-Liter-Benziner für Hinterradantriebmodelle. Der erlaubt auch den Einsatz des E-Motors bei höheren Geschwindigkeiten und soll in der Plug-In-Hybrid-Variante in Kombination mit einer neuen Lithium-Ionen-Batterie eine rein elektrische Reichweite von bis zu 60 km ermöglichen. Der Motorenbaukasten erlaubt aber auch weitere Konfigurationen von Vier- und Sechzylinder-Motoren mit verschiedenen Hubräumen.

Insgesamt kündigt Toyota bis zum Jahr 2021 17 Versionen von neun Motoren, 10 Versionen von sechs Hybridsystemen sowie 10 neue Getriebe inklusive einer eeuen CVT-Schaltbox an.

Hybridanteil bis 2025 verdoppeln

Insgesamt will Toyota so bis 2025 den Anteil von Hybridautos an seinen Verkäufen verdoppeln: In neun Jahren sollen dann 20 Prozent aller neuen Toyota von einer Kombination aus Benzin- und Elektromotor angetrieben werden. Dieses Ziel gab Toshiyuki Mizushima, Chef der „Power Train Company“, am Dienstag in Tokio bekannt. Skeptisch sieht Mizushima den Trend zu Elektroautos: „Die Verbraucher müssen die Fahrzeuge auch kaufen.“

Kompakt Tests Toyota Prius, Seitenansicht Toyota Prius Comfort im Test Generation vier verspricht Sparspaß pur

Spritknausern konnte der Toyota Prius schon immer. Die 4. Generation des...

Toyota
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Toyota
Mehr zum Thema Hybridantrieb
Mercedes A-Klasse Plug-in-Hybrid A250 e
Fahrberichte
Skoda Superb iV Plug-in-Hybrid Facelift
Neuheiten
Ford Tourneo Custom
Neuheiten