Toyota verlängert Entwicklungszeit

Altes Toyota Logo Foto: ams

Toyota hat wegen der stark zunehmenden Zahl an Rückrufen entschieden, die Entwicklungszeiten für künftige Modelle zu verlängern. Dadurch soll die Produktqualität verbessert werden.

"Bisher lagen unsere Entwicklungszeiten unter dem Branchendurchschnitt. Künftig werden wir uns aber mehr Zeit lassen", sagte Tadashi Arashima, CEO von Toyota Motor Europe, der "Automobilwoche". Qualität habe in Zukunft oberste Priorität, so Arashima weiter. Daher suche Toyota weltweit rund 8.000 Ingenieure, die den zusätzlichen Entwicklungsaufwand auffangen sollen.

Dauerte es bisher maximal 26 Monate, ein neues Auto auf die Straße zu bringen, wird es bis zum Produktionsstart künftig "mindestens drei bis sechs Monate länger dauern", sagt Masaki Taketani, Spezialist für asiatische Fahrzeuge beim Prognose-Institut CSM Worldwide. So werde der Corolla-Nachfolger Auris erst ab Mitte 2007 im britischen Burnaston vom Band laufen, knapp ein Jahr später, als im ursprünglichen Modellzyklus vorgesehen. Auch der nächste Prius werde drei Monate später auf den Markt kommen als geplant.

Neues Heft
Top Aktuell Mercedes E-Klasse Limousine Erlkönig Mercedes E-Klasse Limousine Erlkönig Facelift kommt 2019
Beliebte Artikel Altes Toyota Logo Toyota D Absatz legt zu Toyota Auris Goldene Aussichten
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden