Toyota ViRa Concept auf dem Tokio Auto Salon

Dreitürige Crossover-Mischung

Toyota ViRa Concept Foto: Toyota 2 Bilder

Toyota zeigt auf dem Tokio Auto Salon die Studie ViRa. Der Crossoverentwurf mischt Kleinwagenelemente mit SUV-Komponenten.

Der Crossoveransatz beim Toyota ViRa beginnt schon bei der Namensgebung. So lehnt sich der erste Teil des Namens an den Kleinwagen Vitz - bei uns als Yaris bekannt - an, den zweiten Teil steuert der RAV4 bei. Auch beim Design zitiert der Dreitürer fleißig beide Modelle.

Große Kühllufteinlässe an der weit vorgestreckten Front werden mit kräftig ausgestellten Radläufen vorne und hinten kombiniert. Das filigran gezeichnete Passagierabteil wirkt vollständig verglast - A- und B-Säulen sind nahezu unsichtbar. Unterfahrschutzelemente an Front und Heck sowie unter den Seitenschweller suggerieren Geländetauglichkeit, ebenso die leicht erhöhte Bodenfreiheit.

Zur Technik der 2+2-sitzigen Studie, die auf dem Tokio Auto Salon debütierten wird, machten die Japaner noch keine Angaben.

Neues Heft
Top Aktuell Batterie-Wechselstation von Nio Nio-Wechselakkus: Erster Check Batterietausch in fünf Minuten
Beliebte Artikel Sitzprobe Toyota CH-R Nutzfahrzeug-IAA Hannover 2016 Toyota C-HR Preise, Sitzprobe Kleiner SUV ab 21.990 Euro Toyota S-FR Racing Concept Toyota S-FR Racing Concept Böse Westentaschen-Rakete
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker