Toyota zieht Absatzziele vor

Altes Toyota Logo Foto: ams

Der japanische Autobauer Toyota hat seine Absatzziele für Europa in diesem Jahr nach oben geschraubt. 2007 peile Toyota einschließlich der Marke Lexus in Europa einen Absatz von 1,22 Millionen Fahrzeugen an, sagte Europa-Chef Tadashi Arashima am Montagabend (6.3.) in Genf.

Ursprünglich hatten die Japaner diese Marke erst im kommenden Jahr erreichen wollen. 2006 war der Absatz um 17 Prozent auf das Rekordniveau von 1,124 Millionen Fahrzeugen geschnellt.

Besonders stark sei die Nachfrage derzeit in Osteuropa, sagte Arashima weiter. Große Hoffnungen setze Toyota außerdem auf das neue Modell Auris, den Nachfolger des Erfolgsmodells Corolla. Hiervon sollen in diesem europaweit 150.000 Fahrzeuge verkauft werden, im kommenden Jahr dann 200.000. Chancen biete auch die Hybridtechnologie. Hier bewegen sich die Absatzzahlen wegen der starken Verbreitung des Diesel-Antriebs aber noch in bescheidenen Dimensionen. Für das laufende Jahr hat sich Toyota hier ein Absatzziel von 45.000 Fahrzeugen gesetzt.

Vorstandschef Katsuaki Watanabe bestätigte die weltweiten Planungen für 2007. So soll der konzernweite Absatz von 8,8 auf 9,34 Millionen Fahrzeuge steigen. Davon sollen allein 8,4 Millionen Autos auf die Marke Toyota entfallen.

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Nuro Autonomes Lieferfahrzeug Autonomes Lieferfahrzeug Nuro R1 Selbstfahrendes Auto für Same-Day-Bestellungen 3/2019, Renault Zoe Vehicle-to-Grid Renault weitet V2G-Feldversuch aus Elektroautos als Stromspender
SUV Porsche Cayenne Coupé Porsche Cayenne Coupé (2019) Sportliche Lifestyle-Version des SUV Porsche Cayenne Coupé, Exterieur Porsche Cayenne Coupé im Schnellcheck Passt der Fond auch für Erwachsene?
Mittelklasse Tesla Model 3, Hyundai Kona Hyundai Kona Elektro und Tesla Model 3 Performance Zwei Mittelklasse-Revoluzzer im Test Xpeng E28 Xpeng E28 (2019) Das ist Chinas Tesla Model 3-Rivale
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken