IAA Klaus-Peter Keáler
IAA
IAA
IAA
IAA 10 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Truck Sport auf der IAA: Sport-Schau

Truck Sport auf der IAA Sport-Schau

Die noch bis zum 30.September andauernde IAA Nutzfahrzeuge in Hannover hat neben geballter technischer und wirtschaftlicher Information auch eine sportlich Seite – und das quer durch die diversen Trucksport-Varianten.

Gerd Körber war da. Lutz Bernau auch. Und die so erfolgreiche Truppe von MKR Racing Technologies geben sich ganz offiziell am Stand von Renault Trucks die Ehre: „M & M“ Markus Bösiger und Markus Oestreich und „Team-Kopf“ Mario Kress wurden den wartenden Journalisten von Renault Trucks CEO Stefano Chmielewsky höchstpersönlich präsentiert. Plus einem der so erfolgreichen Renntrucks, garniert mit den bisher eingefahrenen Trophäen! Hier ist man – zu recht – stolz auf die spoertlichen Erfolge. Besucherknaller bei Renault: Mehrere Truckrace-Simulatoren, bei denen die „Fahrer“ sogar Nick- und Rollbewegungen über den Sitzt direkt ins Popometer übertragen bekommen. Bei Iveco können Truckrace-Fans sogar auf einer Slotrennbahn selber um die Rennfahrerehre fahren – oder den Iveco 4x4 bestaunen, an dem noch Dreck und Staub der Overland-Tour haften.

Truck-Trial-Spezialisten vor Ort

Kommt die Rallye-Fraktion diesmal nur dürftig daher, sieht bei den Trial-Spezialisten anders aus: Der frisch gebackene Europameister Jan Borzym stellt seinen Ural ebenso aus wie das Truck Team Brauwers den unlängst neu aufgebauten 6x6 EuroTrakker. Dabei parkt der Borzym-Krabbler in unmittelbarer Nachbarschaft zum von Hahn-Racing konzipierten und von SZR-Racing präsentierten „kleinen Giftzwerg“, einem voll fahrfähigen Konzept-Racer für eine kleine Truck-Race-Klasse.
Im Freigelände präsentiert sich der „grüne“ Hybrid-Racer von Volvo äußerst naturnah im Dauerregen. Bemerkenswert: Mercedes-Benz-Tochter Truck Works, zuletzt schon beim Truck ‚Grand Prix am Ring präsent, bricht in Hannover das Daimler’sche „Truck Sport gibt’s bei uns nicht“-Tabu und weist mit einem Schild „Truck Race“ auf seinen Devotionalienstand hin.

Zur Startseite
Formel 1 Mehr Motorsport LMP2-Prototyp WEC 2022 Sportwagen-WM will LMP2-Klasse abschaffen WEC bald ohne LMP2?

Die beliebte LMP2-Klasse steht in der Sportwagen-WM vor dem Aus.

Mehr zum Thema IAA Nutzfahrzeuge
I.D. Cargo
E-Auto
IAA Nutzfahrzeuge 2018 Volvo Electric Hybrid
Verkehr
Traton
Politik & Wirtschaft
Mehr anzeigen