Tuner Beschleunigungs- und Bremsduell 0-300-0 km/h

Geiger-Ford GT im Leistungstest

Aktion 0-300-0 2009 Foto: Rossen Gargolov 43 Bilder

Der Geiger-Ford GT tritt mit vier weiteren getunten Supersportlern beim großen Beschleunigungs- und Bremsduell 0-300-0 km/h an. Hauchdünne 3,1 Sekunden trennen die Podestplatzierten in der Klasse der Tuning-Fahrzeuge, die zusammen 3.435 PS leisten.

Die Gesamtzeiten der drei Erstplatzierten in der Klasse der Tuning-Fahrzeuge beim 0-300-0-Wettstreit lauten: 30,3 Sekunden, 30,8 Sekunden und 33,4 Sekunden. Oder in Worten: Geiger-Ford GT vor Cargraphic 997 Turbo GT RSC 3.6 und Techart GTstreet RS.

Schnelles Triumvirat an der Spitze

Mit 790 PS donnert der Geiger-Ford GT als schnellstes Fahrzeug des gesamten Tests in 22,8 Sekunden auf 300 km/h. Knapp dahinter rauscht der Cargraphic 997 Turbo GT RSC 3.6 in drei Sekunden auf Langstraßentempo und krönte sich damit zum 0-100-Helden der sport auto-Veranstaltung. "Ein super Ergebnis, wir haben vorher extra noch einmal die Kupplung verstärkt", erklärt Michael Schnarr, Mitgründer von Cargraphic. Knapp dahinter glänzt der Techart GTstreet RS mit dem besten Verzögerungswert unter den getunten Fahrzeugen (12,04 m/s²).

Beeindruckend: Als schwerstes Fahrzeug (2.102 Kilogramm) schnellt der Audi RS6 von MTM in 3,6 Sekunden auf Tempo 100 und in 35,5 Sekunden auf 300 km/h. Das Erfolgsrezept: 730 PS und 785 Newtonmeter maximales Drehmoment. Den Schlussakkord des Geschwindigkeitsfestivals in Papenburg lässt eine Geiger-Corvette Z06 mit 591 Pferdestärken erklingen. Mit unrund wummerndem Leerlauf und Rennwagengebrüll bollert die fette Vette zwar in nicht bahnbrechenden 50,7 Sekunden durchs Ziel der 0-300-0-Prüfung. Den Pokal für den besten Sound-König schnappt sich die lautstarke Ami-Flunder aber sofort. Da geraten doch Bestzeiten manchmal glatt zur Nebensache.

Beschleunigung:
0-100 km/h: 3,6 s
0-200 km/h: 9,5 s
0-300 km/h: 22,8 s

Verzögerung:
300-0 km/h: 7,47 s

Der Geiger-Ford GT benötigt für 0-300-0 km/h: 30,3 Sekunden.


Technische Daten:
Achtzylinder-90-Grad-V-Motor mit Kompressor,
Hubraum 5.409 cm³,
Leistung 790 PS (581 kW) bei 6320/min,
Drehmoment 863 Nm bei 4600/min,
Hinterradantrieb,
manuelles Sechsganggetriebe,
Gewicht 1.603 kg,
Vmax 360 km/h,
Bremsen: Bremsschreiben rundum, Durchmesser vorn/hinten 355/355 mm, ABS,
Bereifung vorn 235/45 ZR 18, hinten 315/40 ZR 19, Goodyear Eagle F1,
Grundpreis 230.000 Euro



Umfrage
Welcher 0-300-0-Kandidat ist Ihr persönlicher Favorit?
Ergebnis anzeigen
Neues Heft
Top Aktuell Winterreifentest 2018, Fahrversuche Winterreifen-Test 2018 11 Winterpneus im Vergleich
Beliebte Artikel Aktion 0-300-0 2009 Aktion 0-300-0 km/h Serien-Sportwagen im Extrem-Leistungstest Aktion 0-300-0 2009 Aktion 0-300-0 Tuner Tuner-Sportwagen im Extrem-Leistungstest
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507
Promobil Mitmachen und gewinnen Movera Cleanmaxx Handstaubsauger Ford Nugget Plus Ford Nugget Plus im Test Campervan mit Heck-Bad
CARAVANING Mitmachen und gewinnen Movera Cleanmaxx Handstaubsauger Campingplatz-Tipp Costa Verde Campingplatz-Tipp Portugal Orbitur-Camping Rio Alto