Überführung kann bis zu 1.000 Euro kosten dpa
Smart Fortwo
Fiat Panda 1.2 8V
Renault Twingo
Fiat 500 0.9 Twinair 56 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Überführungskosten: Überführung kann bis zu 1.000 Euro kosten

Überführungskosten Überführung kann bis zu 1.000 Euro kosten

Die Überführungskosten haben sich inzwischen zu einem Kostenfaktor entwickelt, der den Neuwagenkauf zum Teil erheblich verteuert. Eine Erhebung von auto motor und sport hat ergeben, dass die Überführung eines Neuwagens mit Kosten zwischen 390 und 1.000 Euro berechnet wird.

Insbesondere bei Kleinwagen kann die Überführung bis zu zehn Prozent des Neuwagenpreises extra ausmachen.

Billigmarke Dacia mit hohen Überführungskosten

Die prozentual höchsten Überführungskosten im Test hatte die Billigmarke Dacia. Für einen Dacia Logan MCV ermittelte auto motor und sport im Großraum Stuttgart Überführungskosten von 750 Euro, Händler im Raum Köln, in unmittelbarer Nähe zum Sitz von Importeur Renault, verlangen immer noch 720 Euro. Das entspricht fast zehn Prozent Aufschlag zum Listenpreis. Für die selbst in der günstigsten Ausführung dreimal so teure B-Klasse verlangen Mercedes-Händler dagegen nur 390 bis 435 Euro für die Überführung.

Undurchsichtige Preisgestaltung bei Audi und Toyota

Undurchsichtig ist die Preisgestaltung bei vielen Herstellern. So berechnen Audi-Händler für die Anlieferung eines A3 von Ingolstadt nach Stuttgart rund 820 Euro, nach Köln nur 695 Euro. Auch Toyota verlangt mehr, je näher man am Sitz des Importeurs bestellt. So zahlen die Stuttgarter für einen Auris 630 Euro Überführung, ein Kölner Kunde dagegen 670 Euro. Toyota hat seinen Sitz in Köln.

Auch die Werksabholung ist meist kein Ausweg: Nur bei Mercedes-Benz ist die Abholung des Autos im Werk gratis, alle anderen Hersteller berechnen mindestens 500 Euro, bieten allerdings meist Hotelübernachtung, Werksführung und Verpflegung.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Mercedes-AMG GT C Roadster - Porsche 911 Turbo Cabrio - Sportwagen - Test Sportwagen-Neuzulassungen September 2017 Die Bestseller und Ladenhüter der KBA-Statistik

An der Spitze nichts Neues: Mercedes E-Klasse Coupé vor Porsche 911. Der...