Umweltfreundlich gegen Eis

Norwegische Forscher testen Sägemehl, Asche und Kalk als umweltfreundliches Streumittel.

Norwegische Forscher testen Sägemehl, Asche und Kalk als umweltfreundliches Streumittel. Dessen Wirkung soll zunächst auf einer wenig befahrenen Straße in Trondheim ausgiebig erprobt werden. Es sei wichtig, Materialien zu finden, "die den Verbauch des herkömmlichen Streusalzes reduzieren helfen können", erklärte der Verkehrsexperte Terje Gioever vom Forschungsinsitut Sintef gegenüber der Tageszeitung "Aftenposten".

Die umweltfreundliche Mischung sei ein "interessantes Projekt", allerdings könne im Voraus nicht mit Sicherheit gesagt werden, ob sie auch effektiv wirke. Bedenken, dass der leicht klebrige potenzielle Salzersatz mit den herkömmlichen Streuwagen nicht auf die Straße gebracht werden könne, hätten sich jedoch bereits zerstreut. Auch dem Autolack könne die Mischung nichts anhaben: "Es verursacht keinen Rost, die Partikel sind so fein, dass sie sich sofort wieder lösen, wenn sie erst getrocknet sind."

Neues Heft
Top Aktuell Heftvorschau Auto Motor und Sport Ausgabe 01/2019 auto motor und sport 1/2019 Traumwagen aus allen Preisklassen
Beliebte Artikel Adventskalender 19. Türchen Adventskalender 2018 19. Dezember Adventskalender 2018 Rollplay Spielepaket Adventskalender 2018 18. Dezember
Anzeige
Sportwagen TVR Griffith TVR Griffith Verzögertes Comeback mit 507 PS Mini John Cooper Works 2019 Mini John Cooper Works (2019) Neuauflage für Coupé und Cabrio
Allrad Mercedes GLE 2019 Weltpremiere Mercedes GLE (W167) Luxus-SUV ab 65.807 Euro Mercedes G 350 d Fahrbericht Hochgurgl / Timmelsjoch Winter 2018 Mercedes G 350d Fahrbericht Mit dem G im Schnee
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker