US-Autohilfe

Keine Entscheidung in Sicht

Foto: dpa

Im US-Parlament wird es vorerst keine Entscheidung über eine Rettungsaktion für die angeschlagene amerikanische Autobranche geben, von der auch die Opel-Mutter General Motors profitieren könnte.

Wie der TV-Sender CNN am Mittwochabend (19.11.) berichtete, sagten die Demokraten im Senat eine für diesen Donnerstag geplante Probeabstimmung über ein Hilfspaket in Höhe von 25 Milliarden Dollar ab.

Es gebe keine Mehrheit für den Antrag, hieß es zur Begründung. Allerdings gebe es im Kongress bereits Gespräche über eine Kompromiss zwischen Demokraten und Republikanern.

Die Chefs der drei großen US-Autobauer hatten zuvor mit Warnungen vor einem Kollaps der Autoindustrie ihrer Bitte um Milliardenhilfen Nachdruck verliehen. 

Das Darlehen in Höhe von 25 Milliarden Dollar sei nötig, "um die Liquiditätskrise zu überleben", sagte etwa Chrysler-Vorstandschef Robert Nardelli bei einer Anhörung am Dienstag.

Nach Vorstellungen der Demokraten sollen die 25 Milliarden Dollar für die Autoindustrie aus dem 700-Milliarden Dollar-Paket zur Stabilisierung der Finanzmärkte abgezweigt werden, das der Kongress im Oktober verabschiedet hatte. Viele Republikaner und die Regierung von Präsident George W. Bush lehnen eine solche Lösung aber ab.

Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Staatshilfe US-Autobauer fordern 50 Milliarden US-Absatz Weiter steil abwärts
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Erlkönig Aston Martin Zagato Shooting Brake Aston Martin Vanquish Zagato Shooting Brake Extrem sportlicher und edler Luxus-Kombi TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer Retro Classics Stuttgart 2018 Retro Classics 2019 Öffnungszeiten, Anreise, Preise 02/2019, 1987 Buick GNX Versteigerung Buick GNX von 1987 Coupé mit 8,5 Meilen für 177.000 Euro verkauft