Suzuki SX 4, SUV Dino Eisele

US-Rückruf bei Suzuki

Airbagprobleme beim Grand Vitara und SX4

Suzuki muss nach Angaben von US-Behörden rund 194.000 Fahrzeuge seiner Modelle Grand Vitara und SX4 zurückrufen. Grund sind Probleme mit Airbag-Sensormatten am Beifahrersitz.

Weder in Deutschland noch in anderen europäischen Ländern sind Halter dieser Wagen von dem Rückruf betroffen. Die Mängel beziehen sich allein auf den US-Markt, weil dort andere Sensoren in den Autos verbaut werden.

Beim Geländewagen Grand Vitara handelt es sich der US-Bundesbehörde für Straßen und Fahrzeugsicherheit (NHTSA) zufolge um Modelle, die zwischen 2006 und 2011 produziert wurden, beim SX4 geht es um die Jahre 2007 bis 2011. In beiden Autos könnten die Airbag-Sensormatten an den Beifahrersitzen defekt sein.

Fehlerhafter Airbag kann Kinder verletzten

Die Sensormatten bestimmen das Gewicht der Mitfahrer und lösen im Falle einen Unfalls den Airbag aus. Bei einem Defekt würde der Airbag aufgehen, auch wenn sich ein Kind auf dem vorderen Sitz befindet. Dadurch erhöht sich das Verletzungsrisiko für die jungen Beifahrer.

Bisher sind noch keine Zwischenfälle bekannt. Suzuki wird die Halter der betroffenen Fahrzeuge in den USA ab Oktober informieren. Da jedoch noch nicht genügend Ersatzteile vorhanden sind, kann sich die Reparatur verzögern, die von den Händlern kostenlos vorgenommen wird.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Suzuki IV4 Concept Suzuki iV4 Concept auf der IAA Heute eine Studie, morgen ein Kompakt-SUV

Der japanische Autobauer Suzuki zeigt auf der IAA das Conceptcar Suzuki...

Suzuki Vitara
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Suzuki Vitara
Mehr zum Thema Rückrufaktion
Mercedes-AMG E 63 S T-Modell 4Matic+, Exterieur
Sicherheit
BMW M850i xDrive
Politik & Wirtschaft
Opel Zafira Tourer, Frontansicht
Neuheiten