VDA

Automarkt beschleunigt 2005

Foto: dpa

Der Automarkt in Deutschland hat 2005 nach fünf schwachen Jahren erstmals wieder deutlich zugelegt. Die Neuzulassungen stiegen um zwei Prozent auf 3,34 Millionen Wagen, meldete der Verband der Automobilindustrie am Donnerstag (5.1.) in Frankfurt.

"Das bestätigt unsere Erwartung, dass das Autojahr 2006 durchaus Potenzial hat", sagte VDA-Präsident Bernd Gottschalk. Der Absatz werde auch wegen der Vorzieheffekte durch die geplante Mehrwertsteuererhöhung auf 3,35 Millionen Fahrzeuge wachsen. Im Ausland feiert die Autoindustrie große Erfolge: Nur dank der Rekordnachfrage aus dem Ausland haben die Unternehmen 2005 so viele Autos produziert wie nie zuvor.

Der Inlandsmarkt bleibt laut Verband dagegen "sehr sensibel". Die Kaufbereitschaft der Verbraucher werde belastet durch die hohe Arbeitslosigkeit, die hohen Ölpreise und die Debatten um Firmenwagenbesteuerung und steuerliche Förderung. Wegen des hohen Durchschnittsalters der Autos auf deutschen Straßen von acht Jahren und der besseren Konsumstimmung wird der Absatz im Inland laut VDA aber 2006 und auch 2007 zulegen. Im vergangenen Jahr hätten die vielen neuen Modelle rund um die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) Kaufanreize gegeben.

Die Produktion der deutschen Autobauer läuft auf Hochtouren. Mit 5,35 Millionen Wagen erzielte die Schlüsselindustrie 2005 einen neuen Produktionsrekord. Wichtigster Antriebsmotor war der Export. Die Auslandsnachfrage nach Fahrzeugen "made in Germany" stieg um 3,5 Prozent auf 3,8 Millionen Wagen. Grund dafür seien die vielen neuen Modelle. "So konnten die deutschen Hersteller deutliche Anteilsgewinne in vielen Ländern erzielen", sagte Gottschalk.

Im Dezember bremste der deutsche Automarkt - wie erwartet - ab, nachdem er im Vorjahresmonat mit Rabatten und Kaufanreizen ungewöhnlich stark zugelegt hatte. Die Neuzulassungen in Deutschland lagen im Dezember um knapp neun Prozent unter dem Vorjahresniveau. Im Dezember 2004 hatte das Plus 22 Prozent betragen. Das Ergebnis signalisiere, "dass offensichtlich eine ausgeprägte Kurzzulassungs-Rallye zum Jahresschluss nicht mehr in diesem Ausmaß stattgefunden hat", sagte Gottschalk. Autos mit Diesel-Antrieb seien mit 45 Prozent Anteil an den Neuzulassungen weiter beliebt. Die Inlandsbestellungen fielen im Dezember um fünf Prozent, die Order aus dem Ausland um drei Prozent.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Porsche Cayenne Diesel Porsche-Chef Blume "Von Porsche wird es künftig keine Diesel mehr geben“
Beliebte Artikel VDA Export stützt Autokonjunktur VDA Export-Rekord
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu