VDA

Konjunktur-Motor springt an

Foto: Volkswagen

Die große Nachfrage nach neuen Modellen deutscher Hersteller sowie Kaufanreize bringen die Autokonjunktur in Deutschland zunehmend in Fahrt.

Im Oktober bescherten neue Modelle wie VW Golf, Opel Astra, 1er BMW und die Mercedes A-Klasse den Herstellern einen Auftragsschub und ein dickes Absatzplus. Die Neuzulassungen wuchsen mit rund 281.000 Wagen um 4,5 Prozent binnen Jahresfrist. "Dieses Absatzplus ist allein den deutschen Konzernmarken zuzurechnen", berichtete der Verband der Automobilindustrie (VDA) am Freitag (5.11.) in Frankfurt. Deren Neuzulassungen stiegen um zwölf Prozent, während die ausländischen Anbieter ein Minus von zwölf Prozent verbuchten.

Die Ordereingänge aus dem Inland übertrafen bei den deutschen Produzenten das Vorjahresvolumen um acht Prozent, teilte der VDA mit. Damit legten die Auftragseingänge im fünften Monat in Folge zu. Das seit Monaten andauernde Wachstum der Aufträge schlage sich nun auch positiv bei den Absatzzahlen nieder.

VDA: Marktbelebung in Sicht

Der Rückenwind kommt vor allem aus dem Inland. Von Januar bis Oktober blieben die Neuzulassungen zwar mit 2,7 Millionen Wagen noch um knapp zwei Prozent hinter dem Vorjahresergebnis zurück. Gut 70 Prozent dieser Fahrzeuge entfallen aber auf deutsche Konzernmarken. Die ausländischen Anbieter - insbesondere die Franzosen - hätten in diesem Jahr erheblich an Boden verloren. In den ersten zehn Monaten gingen bei den deutschen Herstellern drei Prozent mehr Bestellungen aus Deutschland ein. "Trotzdem kann man noch nicht von einer eigenständigen Marktbelebung ausgehen", zog der Verband eine vorsichtige Bilanz. Die Auslandsorder lagen im Oktober um fünf Prozent unter dem Vorjahresergebnis; seit Jahresbeginn stiegen sie um zwei Prozent.

Eine wichtige Stütze der Autokonjunktur bleibt der Export. In den ersten zehn Monaten des Jahres exportierten deutsche Hersteller vier Prozent mehr Autos als ein Jahr zuvor. Wegen der schwachen Nachfrage in mehreren europäischen Ländern war die Ausfuhr im Oktober mit 302.000 Wagen um acht Prozent niedriger als im Vorjahr. Der Export wird laut VDA im Gesamtjahr 2004 aber das Vorjahr übertreffen. Im Oktober wurden drei Prozent weniger Autos produziert als ein Jahr zuvor, Grund seien aber ein Arbeitstag weniger sowie streikbedingte Produktionsausfälle gewesen. In den ersten zehn Monaten rollten mit 4,35 Millionen Wagen drei Prozent mehr als vor einem Jahr vom Band.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote